OBI

OBI ist mit 10 Standorten der Schweizer Marktführer unter den grossflächigen Baumärkten mit Gartencenter und somit an der Spitze für Heimwerker und Profis.

Image

OBI ist wegweisend für die gesamte Do-it-yourself-Branche. OBI verkauft nicht nur Massstäbe, sondern setzt sie auch – und die Trends gleich dazu. Bei OBI erwartet Sie das Beste an Auswahl, Marktgrösse und Einkaufserlebnis. Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte sind Komplettanbieter für alle Bereiche rund um die Themen Technik, Bauen, Garten und Wohnen einschliesslich einer kompetenten Beratung, einer grossen Auswahl an Marken, zahlreicher Ideen und Innovationen sowie immer wiederkehrenden attraktiven Angeboten und Aktionen.

Die Gartencenter mit ihrem charakteristischen Glashaus und dem breiten Angebot an Pflanzen, Gartengeräten, Zubehör, Dekorationsartikeln sowie den wechselnden Saisonmärkten werden insbesondere auch von den Frauen geschätzt. Kunden, die eine Maschine oder ein Gerät nicht gleich kaufen wollen, können dieses im Mietprofi auch nur stunden- oder tageweise mieten.

Ambitionierte Heimwerker und Hobbygärtner finden auf durchschnittlich 8‘000 m2 Ladenfläche aus einer Auswahl von über 60‘000 Artikel Ihre Produkte für Ihr Do it yourself Projekt. „Egal welches Problem sich beim Hausbau oder bei der Renovierung ergibt, OBI hat die passende Lösung. Der Kunde steht bei OBI stets im Mittelpunkt.

OBI Mitarbeiter bedienen nicht nur den Heimwerker-Laien, sondern stehen auch den Geübten zur Seite, denn OBI Mitarbeiter wissen, WIE ein Problem gelöst wird, sie wissen, WO die Kunden die gesuchten Produkte finden und sie wissen, WAS alles nötig ist, um ein Zuhause von A bis Z zu gestalten.

Selbstverständlich können Migros-Kunden auch in den OBI Baumärkten Cumulus-Punkte sammeln und einlösen und von regelmässigen Cumulus-Rabattangeboten profitieren.

OBI Schweiz heute
Die OBI Baumärkte sind eine Franchisekooperation zwischen OBI (mit aktuell weltweit 586 Standorten in den Ländern Deutschland, Schweiz, Russland, Ukraine, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Rumänien, Ungarn, Österreich, Tschechien und Polen) und der Migros, die exklusiver Partner in der Schweiz ist. Die einzelnen Standorte werden von den regionalen Migros-Genossenschaften mit eigenem Personal betrieben.

1999 eröffnete OBI den ersten Markt in der Schweiz auf dem Basler Dreispitz. Seither profitieren hierzulande an sechs Tagen pro Woche Vollprofis genauso wie Heimwerker vom lückenlosen Sortiment und dem starken Preis-Leistungs-Verhältnis – mittlerweile an 10 Standorten: Basel, Volketswil, Renens, Aigle, Oftringen, San Antonino, Schönbühl, Winterthur, St. Gallen und Thun.

Die Pläne von OBI gehen aber noch viel weiter: das Ziel ist es, ein Markt-Netz über das gesamte Land zu spannen – mit Standorten überall dort, wo Einzugsgebiete mit einer Bevölkerung von mindestens 20'000 Menschen und eine dynamische Kaufkraftentwicklung zu erwarten sind.