Genossenschaft Migros Zürich

Das Wirtschaftsgebiet der Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) deckt einen Grossteil des Kantons Zürich (Bezirke Zürich, Affoltern a.A., Bülach, Dielsdorf, Dietikon, Horgen, Meilen, Uster) sowie den ganzen Kanton Glarus ab. Ausserdem zählen am oberen Zürichsee auch angrenzende Orte der Kantone St. Gallen (Gebiet Rapperwil-Jona bis Uznach) und Schwyz (Gebiet Einsiedeln, Wollerau, Lachen) dazu.

Image


In diesem Wirtschafsgebiet stehen der Bevölkerung verschiedene Migros-Verkaufsstellen und -Restaurants sowie Klubschulen und Freizeitanlagen zur Verfügung: 

Detailhandel

  • 96 Migros-Verkaufsstellen
  • 5 Alnatura Bio-Supermärkte
  • 27 Fachmärkte (SportXX, Do it + Garden Migros, Melectronics, Micasa, OBI)
  • 50 Gastro-Betriebe (Restaurants, Take-aways)
  • 8 VOI + 2 Migros-Partner

Klubschule

  • 5 Klubschulcenters
  • Tanzschule Tanzwerk101, Zürich

Freizeit

  • 6 Fitnessparks
  • 3 Golf-Anlagen (Otelfingen, Wädenswil, Greifensee)
  • Milandia Sport- und Erlebnispark Greifensee
  • Park im Grüene, Rüschlikon

Grössere Beteiligungen

  • Activ Fitness (27 Studios)
  • Elements (5 Fitnessanlagen)
  • Tegut (287 Filialen)
  • Molino (18 Restaurants)

In der GMZ sind über 8'600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Pro Jahr nimmt die GMZ ca. 120 Lernende in 21 verschiedenen Berufen auf. Der Mitgliederbestand der Migros Zürich beläuft sich auf rund 318'000 Genossenschafterinnen und Genossenschafter.

Die Migros Zürich erwirtschaftet einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Franken pro Jahr und zählt zu den wichtigsten Arbeitgeberinnen im Kanton.

Die Geschichte der Migros hat ihre Wurzeln in der Stadt Zürich. Hier fuhren 1925 erstmals fünf Verkaufswagen aus. Und hier wurde 1926 der erste Laden eröffnet. Die Genossenschaft Migros Zürich wurde im März 1941 gegründet.

Heute haben sowohl die Genossenschaft Migros Zürich (Pfingstweidstrasse) wie auch der Migros-Genossenschafts-Bund (Limmatplatz) ihren jeweiligen Sitz in der Stadt Zürich.