Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Schoggi

Warum gibts in der Migros Lindt und Toblerone?

Die Migros ergänzt ihr Schokoladeangebot ab sofort um Produkte von Lindt und Toblerone. Food-Chef Grégory Décaillet erklärt die Gründe – und warum Chocolat Frey trotzdem die Nummer 1 bleibt.

Text Kian Ramezani
Schokolade und Pralinen von Lindt sind in der Migros jetzt neben denen der Eigenmarke Frey zu finden. (Bild: Veronika Studer)

Schokolade und Pralinen von Lindt sind in der Migros jetzt neben denen der Eigenmarke Frey zu finden. (Bild: Veronika Studer)

Warum nimmt die Migros Schokolade fremder Produzenten ins Sortiment?
Grégory Décaillet: Die Migros will ihren Kundinnen und Kunden stets das beste Sortiment bieten. Die Produkte von Lindt und Toblerone sind in der Schweiz sehr beliebt und ergänzen darum unser bereits hervorragendes Sortiment von Chocolat Frey ideal. Ab sofort entsteht so in den Migros-Supermärkten das landesweit grösste und vielfältigste Angebot an Schokolade.

Um welche Marken handelt es sich im Einzelnen?
Wir nehmen ausgewählte Produkte ins nationale Sortiment auf, darunter Lindt-Klassiker wie Milch- und Milch-Nuss-Schokoladetafeln, Chocoletti, Lindor-Kugeln sowie Connaiseurs Pralinés und Kirschstängeli. Von Toblerone werden wir vor allem Touristenartikel anbieten, die sich als Mitbringsel bei Reisen eignen. Die Hauptartikel findet man in jeder Filiale. In den grösseren Supermärkten wird die Auswahl noch umfassender sein.  

Woher weiss die Migros, dass dies tatsächlich einem Kundenbedürfnis entspricht?
Wir beobachten den Markt und müssen einfach feststellen, dass uns diesen beiden Marken im Sortiment gefehlt haben. Zudem haben wir regelmässig Anfragen unserer Kunden über die M-Infoline erhalten, die das bestätigten.  

Grégory Décaillet leitet die Direktion Food & Asia Offices. (Bild: Roger Hofstetter)

Grégory Décaillet leitet die Direktion Food & Asia Offices. (Bild: Roger Hofstetter)

Wird die Migros diese Produkte günstiger anbieten als die Konkurrenz?
Nein, die Migros wird sich an den günstigsten Preisen im Markt orientieren. Es geht uns aber wie gesagt um eine sinnvolle Ergänzung des Sortiments.

Gleichzeitig bietet die Migros gewisse Produkte der Tochter Chocolat Frey nicht mehr an. Welche?
Damit unsere Regale übersichtlich bleiben, nehmen wir tatsächlich einige Artikel aus dem Sortiment, darunter Adoro-Kugeln, Kirschtafeln und -stängeli, Mousse-Tafeln sowie Préstige-Pralinés.

Statt Eigenprodukte bietet die Migros künftig also die Originale an?
Nein, es geht hier vor allem um Produkte, die sich nicht mehr so gut verkauft haben. Neben der Linie Lindt Excellence werden wir zum Beispiel die Frey-Supreme-Tafeln im Sortiment behalten, weil wir wissen, dass sie viele Kunden schätzen und weiterhin kaufen werden. Chocolat Frey ist die beliebteste Schokolade der Schweiz und bleibt Dreh- und Angelpunkt unseres Süsswarenangebots. 
 

Ab sofort in Ihrer Migros:

Schon gelesen?