Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Ferien

Auf Weltreise durch die Schweiz

Die Malediven liegen am Neuenburgersee, der Dschungel von Laos im Tessin, Nepal und Kappadokien im Wallis. Wir entdecken elf hiesige Landschaften, die das Original fast toppen.

Text Silvia Schütz
Fotos Schweiz Tourismus
Nebelwelle am Passwang bei Reigoldswil, sieht fast so aus, wie im Regenwald in Brasilien. 

Nebelwelle am Passwang bei Reigoldswil, sieht fast so aus wie im Regenwald in Brasilien. 

Reisterrassen von Bali im Valle di Muggio, TI

Anreise: 

  • Mit der Bahn nach Mendrisio, Postauto nach Castel San Pietro, umsteigen in Postauto nach Scudellate
  • Mit dem Auto: Autobahn Lugano – Chiasso, Ausfahrt Mendrisio oder Chiasso
  • Für Wanderer: Mit der Zahnradbahn von Capolago auf den Monte Generoso, steiler Abstieg nach Roncapiano oder Scudellate ins Muggiotal. Alternativ dazu: Mit dem Postauto bis nach Bruzella, kurz die schöne Mühle besuchen und zu Fuss weiter talaufwärts nach Scudellate. Wer noch mag, läuft steigt auf den Monte Generoso. 
Reisterrassen von Bali im Valle di Muggio, TI

Aussichtspunkt Foto: Die «Reisterrassen» sind rund ums Dorf Scudellate gruppiert und vom Dorf aus sichtbar.

Info: Scudellate liegt auf 904 m im südlichsten Tal der Schweiz mit Grenze zu Italien. Das nächste Dorf – Erbonne – liegt im Valle Intelvi in Italien. Es ist nur zu Fuss erreichbar.

Besonderheit: Das Dorf liegt in einem steilen Hang mit terrassenförmig angelegten Feldern talwärts und Wiesen auf der Bergseite.

Ausflugtipp: Besuch der alten Bergdörfer, die wie Schwalbennester über der Schlucht hängen und des gut erhaltenen Schneekellers auf der Alpe Sella oberhalb von Scudellate. Im Dorf führt ein Wegweiser zu einem dreistöckigen Roccolo, einem Vogelfangturm.

Kappadokien in der Türkei bei Euseigne, Val d’Hérens, VS

Kappadokien in der Türkei bei Euseigne, Val d’Hérens, VS

Anreise: 

  • Per Bahn nach Sion, dann Postauto nach Euseigne - Pyramides d'Euseigne (eigene Postautostation)
  • Mit Auto: Autobahn bis Sion, dann Bergstrasse nach Euseigne-Pyramides d'Euseigne (Parkplätze).

Aussichtspunkt Foto: Die Pyramiden stechen bereits bei der Anfahrt ins Auge. Wer sie aus der Nähe sehen will, unternimmt vom Parkplatz aus einen rund 20 Minuten Spaziergang. Der beginnt gleich hinter der Imbissstube und führt direkt zum Naturwunder. Für Kinder geeignet

Info: Euseigne liegt im Val d'Hérens, einem Seitental der Rhône. In der Nähe befindet sich die höchste Staumauer der Welt, die Grande Dixence. Die Erdpyramiden von Euseigne sind eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten der Alpen und stehen unter Schutz. Sie erinnern an «Kappadokien».

Ausflugtipp: Auf dem Suonenweg durch lauschige Wälder in 3.5 h von Vesonnaz zu den Pyramiden. Zweites Highlight: die berühmte Suone Grand Bisse de Vex

Yaks in Nepal bei Embd, VS

Yaks in Nepal bei Embd, VS

Anreise:

  • Mit der Bahn via Visp nach Kalpetran, dann Luftseilbahn nach Embd
  • Mit dem Auto: Von Visp nach Stalden auf der Kantonsstrasse, dann steile Bergstrasse nach Embd.

Aussichtspunkt Foto: Der Spaziergang vom Dorf Embd zur Yakfarm dauert 30 bis 45 Minuten. Am Ziel tummeln sich rund 50 Yaks, die vom Himalaya ins Oberwallis gelangt sind.

Info: Embd befindet sich an einer extremen Hanglage gegenüber Grächen. Die Hühner im Dorf – so die Legende – müssten beschlagen werden, weil es so steil ist. Lange Zeit war die einzige Verbindung von Embd zum Rest der Welt ein Maultierpfad. Erst seit 1977 führt von Stalden aus eine Strasse hinauf.

Ausflugtipp: Der einsame, gut fünf Kilometer lange Yakpfad führt durch Lärchenwälder von der Moosalp zur Yakfarm.

Regenwald in Brasilien beim Chellenchöpfli, Jura BL

Regenwald in Brasilien beim Chellenchöpfli, Jura BL

Anreise: 

  • Bahn nach Liestal, dann Bus nach Reigoldswil, dann Gondelbahn auf die Wasserfalle, kurze Wandeung zum Chellenchöpfli

Aussichtspunkt Foto: Felskuppel des Chellenchöpflis, der höchste Gipfel im Kanton Baselland. Von Top of Baselland hat man einen herrlichen Panoramablick über die Landschaft. Zieht der Nebel über die Hügel, wähnt man sich im brasilianischen Urwald.

Info: Die Höhenroute führt durchs Oberbaselbiet. Ohne grossen Aufwand sind zahlreiche Attraktionen wie das Musikautomatenmuseum  oder das Velosolexmuseum erreichbar.  

Ausflugtipp: Die 11 km lange Höhenwanderung (Dauer: knapp vier Stunden) von Langenbruck zum Passwang. Langenbruck - Helfenberg - Chellenchöpfli - Hintere Wasserfallen - Passwang - Passwang Alpenblick.

Weitere Ausflüge: 
Wasserfallen: Waldseilpark 
Wasserfallen: Downhill Trotti 

Die Malediven am Strand von Forel am Neuenburgersee, NE

Die Malediven am Strand von Forel am Neuenburgersee, NE

Anreise:

  • Bahn: nach Estavayer-le-Lac, dann Bus nach Forel
  • Zu Fuss: Ein wunderbarer Uferwanderung führt von Estavayer nach Forel und weiter nach Portalban direkt zum Bootssteg.

Aussichtspunkt Foto: Das Foto stammt vom Ballonfahrer Laurent Sciboz und zeigt den Strand von Forel von oben. Der Steg führt vom Strand weit in den Neuenburgersee hinein. Via Google findet man zahlreiche Anbieter von Ballonfahrten.

Info: Der Neuenburgersee ist berühmt für seine Sandstrände, die vor allem im Sommer begehrt sind.

Ausflugtipps: Ebenfalls am Südost-Ufer lohnt es sich, das reizvolle Städtchen Estavayer mit schönen mittelalterlichen Gebäuden und einem breiten Wassersportangebot zu besuchen. Eine Besonderheit ist das originelle Froschmuseum. Eine andere Sehenswürdigkeit ist das mit Abstand grösste Seemoor der Schweiz: die Grande Caricaie.

Weitere Tipps:
Estavayer: Das Strandband mit Sandstrand
Estavayer: Der Wasserskilift
Gletterens: Das schweizweit einmalige Pfahlbauerdorf


 

Die Dolomiten bei den Gastlosen, FR

Die Dolomiten bei den Gastlosen, FR

Anreise:

  • Mit der Bahn nach Boltigen im Simmental, dann Postauto über den Jaunpass nach Jaun, Sessellift (Gastlosenexpress) auf die Alp Musersbergli. 
  • Aus der Westschweiz: Mit der Bahn nach Bulle, dann Postauto via Charmey nach Jaun

Aussichtspunkt Foto: Die Gastlosen-Rundwanderung mit Start in Jaun bietet punkto Geologie, Flora und Gastfreundschaft Abwechslung, wie sie der Wanderer in den Voralpen nur selten vorfindet. Während der vierstündigen Umrundung der Gastlosen – übrigens ein Eldorado für Kletterfreudige – zeigen sich die Kalkfelsenketten in allen Facetten (Foto). Als Bonus gibts die Aussicht auf die Berner Alpen mit den Spitzen der Walliser 4000er im Hintergrund.

Info: Die Gastlosen sind eine Kette markanter Kalkfelsen in den Voralpen im Grenzgebiet der Kantone Freiburg, Bern und Waadt. Sie werdenauch als die «Saanenländer Dolomiten» bezeichnet.

Ausflugtipp 1: Rundtour um die Gastlosen in ein oder zwei Tagen. Tipp: Eine Übernachtung (falls wegen Corona möglich) im Soldatenhaus ist ein Erlebnis für sich mit viel Gesang, Fondue & Co. und guter Stimmung. Mit dem Auto können Familien hochfahren, dann noch rund 45 Minuten zu Fuss zum Soldatenhaus wandern.

Ausflugtipp 2: Gegenüber dem Dorfkern von Jaun mit sehenswerten Holzhäusern stürzt der Wasserfall in Spitzenzeiten mit bis zu 6000 Liter pro Sekunde in den Jaunbach. Zusammen mit der Alten Kirche gilt der Bach als Kraftort. Sein Urspung befindet sich im Tal «Les Morteys», durch das er rund drei Kilometer fliesst, bevor er versickert. Das einst für die Forschung eingefärbte Quellwasser brauchte 11 Tage, bis es zum Wasserfall von Jaun gelangte.

Weitere Tipps:

Schwedische Seenplatte beim Etang de la Gruère, JU

Schwedische Seenplatte beim Etang de la Gruère, JU

Anreise:

  • Mit der Bahn nach Saignelégier, dann Postauto nach Saignelégier, La Theurre

Aussichtspunkt Foto: Rund um den in einem Naturschutzgebiet liegenden Etang de la Gruère verläuft ein Wanderweg. Neben Ausblicken, die an die schwedische Seenplatte erinnern, gibt es auch vielfältige Flora und Fauna zu entdecken.

Info: Der einst für eine Sägerei gestaute Moorsee liegt zwischen Tramelan und Saignelégier in einer bewaldeten Mulde auf dem Hochplateau der Freiberge (Kanton Jura).

Ausflugtipp: Rundwanderung (2.50 h; 8.5 km) um den Etang de la Gruère ab Sainlegier.

La Réunion vom Bürgenstock mit Vierwaldstättersee, LU

La Réunion vom Bürgenstock mit Vierwaldstättersee, LU

Anreise: 

  • Mit der Bahn nach Stansstad, dann Postauto
  • Mit dem Schiff: die schönere und längere Anreise: ab Luzern bis Kehrsiten-Bürgenstock, dann Standseilbahn auf den Bürgenstock

Aussichtspunkt Foto: Vom Bürgenstock führt ein Wanderweg Richtung Aussichtspunkt beim Hammetschwand-Lift. Da liegt einem La Réunion zu Füssen. Der Aussichtspunkt kann vom Bürgenstockresort über die Wanderwege in rund 30 Minuten erreicht werden.

Info: In einer Minute führt der höchst gelegene Aussenlift Europas vom Felsenweg 152,8 m hoch zur Hammetschwand. Der Lift fährt jeweils über die Sommermonate und wird gleichzeitig mit dem Felsenweg im Winter geschlossen und im Frühling wieder eröffnet.

Wandertipp 1: Einstündiger Rundwanderweg von der Standseilbahn Bürgenstock aus mit Blick über den Vierwaldstättersee und die umliegenden Berggipfel

Wandertipp 2: Sobald der Felsenweg nach dem Winter wieder offen ist (circa Ende Mai), lohnt sich die Wanderung vorbei am Hammetschwand-Lift und weiter. Dauer: eine bis zwei Stunden. Aussicht wie bei Wanderung eins.

Weitere Ausflugtipps:

Altiplano Peru/Bolivien beim Lej Nair, Berninapass, GR

Altiplano Peru/Bolivien beim Lej Nair, Berninapass, GR

Anreise: 

  • Mit der Bahn bis Bernina  Ospizio

Aussichtspunkt Foto: Zwischen Lej Nair und Bianco mit Blick über den dunklen Lej Nair

Info: Kurz bevor der Bernina-Express den Berninapass auf 2238 m erreicht, fährt der Zug am dunklen Lej Nair vorbei, der sich in einer Torfmulde ausbreitet. Er wird von Bächen ohne Gletscherwasser gespiesen, deshalb ist seine Farbe schwärzlich. Der Kontrast erfolgt Sekunden später, wenn die weissen Wellen des Lago Bianco auftauchen, der seine Farbe der Gletschermilch verdankt. Im Gebiet befinden sich verschiedene Wander- und Bikerouten.

Wandertipp 1: Wanderung vom Berninapass / Ospizio Bernina zum Sassal Masone mit spektakulärem Blick auf den Palü-Gletscher und ins Val Poschiavo und weiter zur Alp Grüm. Länge: 6.3 km, Dauer 1.55 h, geeignet für Familien

Wandertipp 2: Rundwanderung auf der Passhöhe entlang der beiden Seen Nair und Bianco.

Geheimtipp: Die Camera Obscura 

Ausflüge: Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich das Val di Camp mit schönen Wandermöglichkeiten.

  • Anreise: Mit dem Postauto über den Berninapass bis Sfazù, umsteigen in Klein-Postauto (Reservation dringend empfohlen!) nach Alp Camp
  • Anreise mit Auto: Von Pontresina über den Berninapass bis Sfazù (Parkplatz), das Tal ist für Autos gesperrt

Wandertipp: Zweistündige Wanderungen vorbei am Lago di Saoseo bis zum Rifugio Saoseo (Postauto). Highlight: das kobaltblaue Wasser des Sees

Ausflugtipps:
Pontresina: Gletscherweg Morteratsch
Pontresina: Alpschaukäserei Morteratsch

Dschungel von Laos im Onsernonetal, TI

Dschungel von Laos im Onsernonetal, TI

Anreise:

  • Mit Postauto von Locarno bis Spruga. Hoch über der Isornoschlucht schlängelt sich die Strasse kurvenreich von Bergdorf zu Bergdorf.

Aussichtspunkt Foto:  Es gibt verschiedene Ausblicke in den «Dschungel von Laos» während der Fahrt ins Dorf Spruga - etwa bei Isorno -, aber auch von Spruga aus.

Info: Charakteristisch fürs Onsernonetal sind dichte Wälder, spektakuläre Schluchten und Wildwasser. Der eher abgelegene, ruhige und naturnahe Ort Spruga kann mit dem Postauto erreicht werden.

Ausflugtipps: die alten Maismühlen von Loco und die Alp Salei mit Weitblick und schönem Bergsee. Sie ist mit einem Bergbähnli vom Nachbartal, dem Vergeletto, erreichbar. Die Ruinen des alten Thermalbades von Craveggia. Badehose nicht vergessen! 

Die Antarktis auf dem Aletschgletscher, VS

Die Antarktis auf dem Aletschgletscher, VS

Anreise:

  • Mit der Bahn nach Mörel, dann Luftseilbahn auf die Riederalp, oder mit der Bahn nach Betten, dann Luftseilbahn auf die Bettmeralp und Gondelbahn auf das Bettmerhorn.

Aussichtspunkt Foto: Katzenlöcher auf dem Aletschgletscher

Info: Der Grosse Aletschgletscher gehört zum Unesco-Welterbe und ist mit 11 Milliarden Tonnen Eis der grösste Alpengletscher.

Ausflugtipp: Gletschertour mit der ganzen Familie, Kinder ab 6 Jahren. Im Sommer und Herbst bieten Bergführer geleitete Wanderungen auf dem Aletschgletscher an (ab Riederalp und Bettmeralp).

Beste Aussichtspunkte auf den Aletschgletscher: Moosfluh, Bettmerhorn, Eggishorn

Links:

Schon gelesen?