Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Vor dem Winterschlaf

Soll man Igel jetzt füttern?

Im Herbst wuseln sie vermehrt durch die Gärten und suchen nach Nahrung. Die wichtigsten Fragen zu den stacheligen Tierchen.

Text Rahel Schmucki
253225_cx_524_cy_382_cw_1976_ch_1284

Vermehrt auch tagsüber unterwegs: Vor dem Winterschlaf müssen sich Igel eine Gewichtsreserve anfuttern.  (Bild: Getty Images)

Wieso sehen wir im Herbst mehr Igel als in den anderen Jahreszeiten?
Igel sind eigentlich nachtaktive Tiere und kriechen mit der Dämmerung aus ihren Verstecken hervor. Im Herbst müssen sich die Tiere eine Reserve für den Winterschlaf anfressen und sind deshalb vermehrt auf der Suche nach Würmern und Käfern in unseren Gärten. Wenn ein Jungigel noch viel Gewicht gewinnen muss, ist er auch mal tagsüber unterwegs.

Wie fühlen sich Igel im Garten wohl?
Lassen Sie Laubhaufen und Totholz in einer Ecke liegen. So finden die Tiere Nahrung und ein Versteck für den Winterschlaf. Es gibt auch Igelhäuschen, die man aufstellen kann.

Warum und wie lange macht der Igel einen Winterschlaf?
Da er im Winter kein Futter findet, überbrückt er diese Zeit schlafend. Der Winterschlaf dauert von November bis März. 

Soll man Igel füttern?
Nein. Igel finden in der Regel genügend Nahrung, um sich für den Winterschlaf vorzubereiten. Stellt man ihnen Futter bereit, verlernen junge Igel das Futtersuchen. Dabei gibt es eine Ausnahme: Igel, die erst im September geboren sind, suchen manchmal auch noch im November tagsüber nach Nahrung, um das benötigte Minimalgewicht für den Winterschlaf zu erreichen. Das heisst: Im November darf man die zu leichten Jungigel mit Futter unterstützen.

253224

Igel sollte nur im Notfall gefüttert werden. In der Regel kommen sie nämlich gut selbst zurecht. (Bild: Getty Images)

Wie viel muss ein Jungigel für den Winterschlaf wiegen?
Damit das Tier die Wintermonate in seinem Versteck übersteht, muss es mindestens 500 Gramm schwer sein. Wenn ein Igel dieses Gewicht nicht erreicht, kann man nachhelfen.

Wie findet man heraus, wie schwer ein Igel ist?
Meistens sieht man einem Igel an, ob er gut genährt ist oder nicht. Im Herbst vor dem Winterschlaf sollte das Tier mindestens so gross sein, wie eine Faust und eine runde Form haben. Um ganz sicher zu gehen, sollte man das Tier aber einfangen und auf eine Wage stellen.

Ist dir diesen Herbst auch schon ein Igel über den Weg gelaufen?

Wie fängt man einen Igel zum Wiegen ein?
Meistens kugeln sich die Tiere ein, sobald man ihnen zu nahekommt. Dann kann man sie mit Gartenhandschuhen aufheben, in eine Kartonschachtel setzen und auf die Waage stellen. Erreicht der Igel noch nicht 500 Gramm, kann man ihn ein paar Tage beobachten und nochmals wiegen. Hier muss man aufpassen, dass man auch immer den gleichen Igel erwischt. Ein Trick: malen sie mehrere Stacheln des Igels mit Nagellack an, damit Sie ihn wiedererkennen. Falls es wirklich kalt ist und keine Futtertier mehr vorhanden sind, kann man dann mit etwas Katzenfutter nachhelfen, damit er auf 500g kommt.

Was muss man beim Füttern beachten?
Stellen sie eine kleine Schale mit Nassfutter für Katzen in die Nähe des Igels und entfernen sie diese wieder, nachdem der Igel gefressen hat. Ansonsten locken Sie allerhand Wildtiere in Ihren Garten. Hat das Tier das Minimalgewicht erreicht, stoppen Sie das Füttern wieder. Wenn der Igel immer noch Futter findet, zieht er sich nämlich nicht für seinen Winterschlaf zurück.

253219

In der Schweiz kommt nur gerade eine Igelart vor, nämlich der Brunbrustigel. Man erkennt ihn – wie der Name schon sagt – an seiner braunen Brust. (Bild: Getty Images)

Wann muss man einen Igel ins Igelzentrum bringen?
Finden Sie ein verletztes Tier, rufen Sie einen Tierarzt. Falls Sie in ihrem Garten auf einen Igel stossen, der sehr abgemagert und von oben nicht rund aussieht, können sie ihn nach telefonischer Voranmeldung bei einer Igelstation abgeben. Da wird das Tier gepflegt und wenn es wieder fit ist, am Fundort freigelassen.

Sie haben beim Aufräumen im Garten einen Igel im Winterschlaf aufgedeckt?
Kein Problem, decken sie das Tier einfach wieder zu. Meistens wacht der Igel von dieser kurzen Störung nicht einmal auf und schläft einfach weiter.

Wo in der Schweiz gibt es Igel?
Nicht überall in der Schweiz sind Igel unterwegs. Auf der dieser Plattform können Sie nachschauen, ob in Ihrer Nachbarschaft jemand einen Igel gesehen hat und selber ihre Beobachtungen eintragen.

Welche Arten leben in der Schweiz?
Bei uns ist nur der Braunbrustigel zuhause.

Quelle: www.igelzentrum.ch
Weitere Infos zum Stacheltier gibt es unter www.pro-igel.ch und www.igelverein.ch
.

Schon gelesen?