Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

Erdbeeren –
süsse
Sommerboten

Kurz nach den Eisheiligen gibt es in den Filialen der Migros Basel die ersten «Aus der Region»-Erdbeeren. Produzent Ralph Kellerhals weiss, warum gerade diese besonders gut schmecken.

Ein gutes Erdbeerjahr
Auf dem Kreuzhof oberhalb von Füllinsdorf kultivieren Sandrine und Ralph Kellerhals Brombeeren, Himbeeren, Zwetschgen, Äpfel, Birnen, Kirschen und Erdbeeren. Letztere wachsen windgeschützt in einem Tunnel, der Rest im Freien. «Es wird ein gutes Erdbeerjahr», sagt Ralph Kellerhals mit Blick über die Felder. Doch das sei nicht selbstverständlich.

Biologischer Dünger
Regen, Hagel, Temperaturschwankungen und Schädlinge können die Ernte vermiesen. Gegen Schädlinge greift Ralph Kellerhals in die Trickkiste und besprüht die Erdbeerpflanzen mit Fruchtkalk. Das biologische Düngemittel liefert Nährstoffe wie Kalzium oder Magnesium und erhöht den pH-Wert von Boden und Pflanzen, was Schädlinge fernhält. «Mit Fruchtkalk konnten wir den Einsatz von Pestiziden massiv reduzieren und die Umwelt schonen», erklärt Kellerhals.

Gute Wetterbedingungen
Damit die Ernte gelingt, braucht es aber auch Wetterglück, denn Erdbeeren mögen es weder zu heiss, noch zu nass oder kalt. Ist es während der Blütezeit im April kälter als null Grad oder regnet es zu stark und zu lange, sieht es für die Erdbeeren schlecht aus. «Zum Schutz vor Kälte legen wir deshalb abends ein Vlies über die Pflanzen und nehmen es morgens wieder weg», erklärt Sandrine Kellerhals.

Erntezeit
Nach den Eisheiligen Mitte Mai beginnt in der Regel die Erntezeit. Der Betrieb hat dann teilweise bis Ende Juli alle Hände voll zu tun. Mit einem Schlitten gehen Ralph und Sandrine Kellerhals durch die Erdbeerreihen, pflücken die roten Exemplare präzis mit einem Zentimeter Stiel, damit es keine Druckstellen gibt. Einmal im Kistchen, dauert es nicht mehr lange, bis sie in den Filialen der Migros Basel erhältlich sind.

Kurze Transportwege
Regionale Erdbeeren sind etwas teurer, werden aber ihrem Preis gerecht: «Wegen der kurzen Transportwege sind sie besser ausgereift, viel süsser und saftiger mit mehr Geschmack. Zudem wird CO2 eingespart», weiss Sandrine Kellerhals. Aufgrund der Lage ist die Region Basel ein Frühgebiet. Die Kundschaft der Migros Basel kommt deshalb besonders früh in den Genuss von regionalen Erdbeeren.

Für feine Desserts
Manche mögen Erdbeeren mit Rahm oder Vanillesauce, andere mit Zucker – wobei das bei regionalen Erdbeeren der Familie Kellerhals selten nötig ist, denn sie sind süss genug. Ralph und Sandrine Kellerhals mögen ihre Erdbeeren am liebsten frisch vom Feld. Was am Ende noch übrig bleibt wird zu Konfitüre und Likör verarbeitet und im kleinen Hofladen verkauft.

Dank Fruchtkalk konnten wir den Einsatz von Pestiziden massiv reduzieren.

Ralph Kellerhals, Erdbeer-Produzent Füllinsdorf