Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

Wo man frische Fische fischt

Forellenzucht Wuchner

Die Forellenzucht Wuchner beliefert neu die Migros Basel mit frischen «Aus der Region»-Forellen. Ein Besuch in Unteralpfen ennet der Grenze.

Frischer Fisch aus der Region
Umringt von Grün, mitten in der Natur, im Hintergrund das friedliche Plätschern des Bachs: Es ist die perfekte Atmosphäre zum Entspannen – und der Arbeitsort der Familie Wuchner. Vor zwei Jahren übernahm sie die über 50 Jahre alte Forellenzucht im baden-württembergischen Unteralpfen nahe der Schweizer Grenze. Markus Wuchner, gelernter Landmaschinenmechaniker, hat lange im Fahrzeugbau gearbeitet. Doch irgendwann wollte er etwas anderes machen. «Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen und gerne draussen», sagt er. Heute erfülle ihn seine Arbeit, bei der auch die ganze Familie mitwirkt.

Naturbelassene Teiche
Rund 40 000 Regenbogenforellen und 30 000 Bachforellen gedeihen in Wuchners Zucht. Eine natürliche Umgebung für die Tiere ist Markus Wuchner ein grosses Anliegen. Die Forellen werden denn auch während 15 bis 18 Monaten in mehreren naturbelassenen Teichen gezüchtet. Der Lochmühlebach versorgt sie dabei mit frischem und schadstofffreiem Wasser. «Wenn man alles voll reguliert, die Wassertemperatur optimiert und die Fütterung auf maximales Wachstum auslegt, hätte man bereits nach elf Monaten hochgezüchtete Fische. Wir wollen aber natürliches Wachstum mit gesunden Fischen – und ohne Antibiotika», erklärt Wuchner.

Auch in der Freizeit nah am Wasser
Zu seiner Philosophie gehört nicht nur Natürlichkeit, sondern auch Handarbeit und Frische. Aufzucht, Fütterung, Schlachtung, Ausnehmen und Verpacken – all diese Prozesse werden bei Wuchners von Hand ausgeführt. Am Abend wird die nötige Anzahl Forellen jeweils aus dem Teich geholt, am nächsten Tag sind sie bereits bei der Migros Basel – fangfrisch und aus der Region. Die Familie hält sich auch in ihrer Freizeit gern bei den Teichen auf. «Es ist schön ruhig hier, man kann wunderbar entspannen oder sich bei Bedarf handwerklich betätigen, denn es gibt immer etwas zu tun», erzählt Markus Wuchner. Dazu gehört natürlich auch das Grillieren – am liebsten Forelle, leicht gewürzt und gebraten.

Wir wollen ein natürliches Wachstum mit gesunden Fischen – und ohne Antibiotika.

Markus Wuchner, Forellenzüchter