Navigation

Migros - Ein M besser

960x450_FHSujet_BdM_schwarz_DE.png

Das Hercules-Brot

Das Hercules-Brot macht seinem Namen alle Ehre. Das fast zwei Kilo schwere Gebäck wird unter dem Label «Frisch & Handgemacht» in allen Hausbäckereien der Migros Basel hergestellt.

Grosses Brot, starker Geschmack

Hercules – die Gestalt aus der griechischen Mythologie ist für seine Stärke und Tapferkeit bekannt. Neu gibt es in der Migros Basel ein Brot, das ebenfalls eine Stärke mitbringt – das aromatische Hercules Classico. Seit diesem Sommer wird es in allen Hausbäckereien der Migros Basel gebacken. Remo Di Lello, Leiter der Hausbäckerei MParc Dreispitz, findet den Namen der Neuheit sehr passend: «Sowohl die Grösse als auch der aromatische Geschmack werden dem Namen Hercules gerecht.» 

Schwergewicht aus Sauerteig
Auf Bestellung gibt es das Brot in der 1,8 Kilogramm schweren Form und macht einen ähnlich starken Eindruck wie Hercules. Wer nicht so viel Brot aufs Mal braucht, kann das Schwergewicht auch als Viertel oder halbes Stück kaufen. Der Teig der Gebäck-Neuheit besteht aus Mehl, Wasser, Hefe, Salz und Sauerteig. Obwohl dies nicht viele Zutaten sind, hat das Hercules-Brot ein starkes Aroma. «Durch den Sauerteig erhält es eine leichte Säure, was den Geschmack noch viel intensiver macht», weiss Remo Di Lello.

Frisches Brot – auch am Abend 
Für das neue «Frisch & Handgemacht»-Brot wird ein Sauerteig und ein Brühstück aus aufgekochtem Wasser und Mehl hergestellt. Damit wird das Brot später schön feucht und bleibt länger haltbar. Der fertige Teig ruht über Nacht, damit er reifen und sein starkes Aroma entwickeln kann. Danach wird er geknetet und geformt. Nach einer Stunde kommen die rohen Brote in den Ofen und verströmen von dort aus einen tollen Duft. Zweimal am Tag wird in der Hausbäckerei im MParc Dreispitz das Hercules-Brot gebacken. «So kommen unsere Kundinnen und Kunden auch am Abend in den Genuss von frisch gebackenem Brot», freut sich Remo Di Lello. 

Speck und Käse zum Hercules 
Seit 33 Jahren arbeitet der Chefbäcker Remo Di Lello bei der Migros Basel. Während dieser Zeit hat er unzählige Brote entwickelt und hergestellt. Auch vom Hercules-Brot ist er überzeugt: «Ich würde es als Charakterbrot bezeichnen, da der Geschmack und das Aussehen aussergewöhnlich sind. Unsere Kundschaft schätzt das Hercules Classico ebenfalls sehr», meint er stolz. Auch privat mag der Leiter der Hausbäckerei diese Spezialität – am liebsten mit Baselbieter Speck und Jura-Bergkäse «Aus der Region. Für die Region.» und meint dazu schmunzelnd: «Ein klassisches Schweizer Znacht.»