Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

960x450_FHSujet_BdM_schwarz_DE

Kleine
Sünden

Die Patisserie Artisanale der Migros Basel stellt Tag für Tag superfeine Spezialitäten her. Die neueste Kreation heisst «Kleine Sünden».

Verlockende Erfindung
Es ist wahrscheinlich eine der verlockendsten Erfindungen der Menschheit: das Dessert. Kaum jemand kann ihm widerstehen – schliesslich verführt es uns schon seit Jahrtausenden zum süssen Genuss.

Süsse Kreationen
Die Konditorinnen und Konditoren der Patisserie Artisanale in der Migros Basel haben das Dessert zwar nicht erfunden, trotzdem kreieren und perfektionieren sie jeden Tag eine herrliche Auswahl feiner Torten und Kuchen. Ob klassische Schwedentorte, luftiger Pariserring oder die unverkennbare Saint-Honoré – jeden Tag zeigen sie ihr Können, indem sie süsse Spezialitäten erschaffen.

Perfekte Grösse
Aktuell wird das Sortiment der Konditorei von kleinen Kuchen ergänzt, die nicht ohne Grund «Kleine Sünden» heissen: Sie sind süss, abwechslungsreich und genau richtig für eine kleine Runde. Gerade jetzt, wo von grossen Tafelrunden eher abgeraten wird, haben die kleinen Sünden das ideale Format.

Saisonale Spezialitäten
Insgesamt gibt es sieben verschiedene kleine Sünden. Die Quarktorte und der Schokoladenkuchen sind immer erhältlich, während sich die anderen saisonal abwechseln. Aktuell zum Beispiel der Rhabarberschaum – eine saisonale Spezialität aus saftig-weichem Rhabarberkuchen mit einer frischen, luftigen Meringue-Haube.

Desserts – frisch & von Hand gemacht
Mit flinken und versierten Handbewegungen werden Kuchenböden ausgestochen, Schokoladenteige zubereitet, Quarkmassen in die Form gegossen und Rhabarberkuchen mit frisch geschlagenem Meringue besprüht. Danach gelangen die Kuchen direkt in grösseren Filialen der Migros Basel und wenig später auf die Teller der Kundschaft. Deshalb tragen die kleinen Sünden das Label «Frisch & Handgemacht».