Navigation

Migros - Ein M besser

Gärtnern auf kleinstem Raum

Für viele Menschen bedeutet der eigene Garten ein Ausgleich zum Alltag und eine erfreuliche Beschäftigung, der sie sich in ihrer Freizeit gerne widmen. Natürlich haben nicht alle ein Haus mit grosszügiger Aussenfläche oder einen Schrebergarten, aber das hält heute niemanden mehr davon ab, seiner Gärtnerleidenschaft zu frönen. Der Trend zum Urban Gardening hat auch Stadtbewohner dazu inspiriert, ihre Fensterbänke und Balkone in kleine grüne Oasen zu verwandeln. Wichtige Grundvoraussetzungen für ein kleines Stadtgärtchen sind Sonneneinstrahlung und eine ausreichende Luftzirkulation. Ist der Standort geeignet, so können Sie jetzt gleich mit dem Gärtnern beginnen.

Hochstapler und Wucherwände
Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung? Wenn Sie einen Aussenbereich mit viel freier Fläche nutzen können, dann empfehlen wir Ihnen, Ihr Gärtchen in rollbaren Hochbeeten anzulegen. Beim Bewirtschaften von Hochbeeten wird der Rücken geschont und dank der Rollen können die Beete an zu heissen Tagen oder bei Sturm mühelos in einen geschützten Winkel verschoben werden. Bei Platznot kommt Ihr Erfindergeist zum Tragen. Bestücken Sie Fenstersimse mit Balkonkistchen oder befestigen Sie hängende Töpfe an tragfähigen Holzjalousien. Stapeln Sie kleiner werdende Blumentöpfe aufeinander oder nutzen Sie ein schmales Aufbewahrungsregal, um mehrere Pflanzkistchen übereinander platzieren zu können. Wichtig: Ihr Stadtgärtchen muss so befestigt sein, dass der Wind keine Töpfe oder Kistchen aus den Halterungen reissen kann.

Das Küchengärtchen
Nichts schmeckt so gut wie das, was man im eigenen Garten erntet. Bei vielen kehrt die Lust aufs gesunde Kochen und Essen zurück, wenn der Basilikum auf dem Fenstersims herrlich duftet oder die Cherrytomaten vor dem Fenster in ihrem schönsten Rot leuchten. Frisch geerntete Kräuter und Gemüsesorten inspirieren zum Zubereiten leichter Sommersalate oder mediterraner Köstlichkeiten. Damit Sie sich auch bald über eine reiche Ernte freuen können, beginnen Sie jetzt mit dem Setzen und Aussäen Ihrer liebsten Kräuter und Gemüse. Besonders geeignet fürs Ziehen auf kleinem Raum sind alle Arten von Küchenkräutern, Gemüse wie Tomaten, Radieschen, Bohnen, Gurken und Peperoni sowie Pflücksalate wie Lollo Rosso oder Rucola. 

Blumige Oase
Wenn Sie lieber eine blühende Pracht vor Ihren Fenstern sehen möchten, dann können Sie Ihre Töpfe, Kistchen und Kübel mit Ihren Lieblingsblumen bepflanzen.
Frühblüher wie Primeln, Ranunkeln, Stiefmütterchen, Hornveilchen und Narzissen haben jetzt schon ihre Blütezeit. Ab sofort können Sie auch die frostharten Lilienzwiebeln setzen. Die empfindlichen Dahlienzwiebeln sollten Sie erst nach den Eisheiligen pflanzen. Wenn Sie nur wenig Zeit in die Pflege Ihres Gärtchens investieren möchten, dann säen Sie eine einheimische Wildblumen-Samenmischung in Ihre Balkonkistchen, sorgen Sie regelmässig für feuchte Erde und erfreuen Sie sich an den Bienen und Schmetterlingen, die sich auf den Blumen niederlassen.

Wir wünschen Ihnen optimales Gartenwetter und viel Freude mit Ihrem eigenen kleinen Gärtchen.