Navigation

Migros - Ein M besser

Reisevorbereitungen

So jung Sie sich auch fühlen: mit zunehmenden Lebensjahren gilt es, bei den Vorbereitungen auf Auslandreisen einige Besonderheiten zu beachten. Schliesslich möchten Sie bei der Gepäckkontrolle nicht Ihre Medikamente abgeben müssen oder wegen des Jetlags wertvolle Reisetage verlieren. Wir verraten Ihnen einige Punkte, auf die Sie bei den Reisevorbereitungen unbedingt achten sollten.

Ärztliche Abklärungen
Je nach Reiseziel können Impfungen erforderlich sein. Prüfen Sie in jedem Fall frühzeitig, ob Ihr Impfausweis vollständig und aktuell ist und lassen Sie allenfalls Impfungen auffrischen. Wenn Sie bestimmte Medikamente mitführen müssen, dann sollten Sie sich über die Einfuhrbestimmungen ins jeweilige Land informieren. Einzelne Länder verbieten die Mitnahme von starken Schmerzmitteln. Lassen Sie sich vom Arzt eine Bescheinigung für das Mitführen von für Sie lebenswichtigen Medikamenten ausstellen. Idealerweise lassen Sie diese Bescheinigung in Englisch oder in die Landessprache der Reisedestination übersetzen.

Längere Flugreisen
Langstreckenflüge erhöhen das Thromboserisiko. Vor dem Flug sollten Sie viel Wasser trinken – etwa 250 ml pro Flugstunde. Verzichten Sie auf die Einnahme von entwässerndem Alkohol. Stehen Sie während des Fluges öfter von Ihrem Sitz auf und gehen Sie ein paar Schritte. Reisestrümpfe aus der Apotheke oder ärztlich verordnete Kompressionsstrümpfe beugen einer Thrombose wirksam vor. Falls Sie unter Flugangst leiden, können Sie wenige Hypnose-Sitzungen erfolgreich auf Flugreisen vorbereiten.

Zeitverschiebung, Hitze, Kulinarik
Rechnen Sie Zeit für die Angewöhnung an allfällige Zeitverschiebungen ein und buchen Sie nicht ab dem Ankunftstag ein straffes Rundreiseprogramm, das kaum Erholung zulässt. Gönnen Sie sich ausreichend erholsamen Schlaf. Bereiten Sie sich auf die klimatischen Bedingungen am Zielort ein. In feucht-warmen oder trocken-heissen Gebieten können Herz und Kreislauf Ihnen ungewohnte Probleme wie Schwindel, Schwäche und Müdigkeit bereiten. Sorgen Sie für ausreichend Ruhepausen, Abkühlung und Schatten und trinken Sie viel Wasser. Beachten Sie, dass Leitungswasser und Eiswürfel in gewissen Ländern Bakterien enthalten können, die schädlich für Sie sind und Ihnen erhebliche Verdauungsprobleme bereiten können. Auch die Küche exotischer Länder kann Ihr Immunsystem auf die Probe stellen. Packen Sie auf jeden Fall Medizin gegen Durchfall, Verstopfung, Übelkeit und Fieber in Ihre Reiseapotheke.

Versicherungsschutz
Die Grundversicherung der schweizerischen Krankenkassen deckt im Ausland nur notfallmässige Behandlungen zum maximal doppelten Tarif der Schweiz, aber keine Rückführungen in die Schweiz. Klären Sie frühzeitig ab, wie Sie Ihren Versicherungsschutz – auch zeitlich begrenzt – erhöhen können. 
Wenn Sie mit dem eigenen Fahrzeug über die Landesgrenzen hinaus reisen, sollten Sie sich auch um einen entsprechenden Versicherungsschutz für Ihr Fahrzeug kümmern und die Pannenhilfe im Ausland absichern. Klären Sie vor der Reise ab, wo Sie für Autobahnen Mautgebühren zahlen müssen oder wo eine Vignette notwendig ist.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise und viele unvergessliche Erinnerungen.