Navigation

Migros - Ein M besser

Leckere Rezepte für die Herbstzeit

Wenn die Tage kürzer werden, wird die Sonne zunehmend vom Nebel abgelöst. Doch der Herbst bietet Liebhabern der feinen Küche eine Fülle an hervorragenden Nahrungsmitteln, die (fast) Jeder und Jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ob es ein Hirschpfeffer mit herrlichen Garnituren, eine klassische Kürbissuppe oder ein herzhafter Eintopf ist – jetzt ist die richtige Jahreszeit, um mal ein wenig mehr Zeit in der Küche zu verbringen. Viele dieser Herbst-Klassiker lassen sich zudem auch ein wenig anders und leichter zubereiten. Schmecken tun sie natürlich trotzdem. Übrigens, falls das Kochen nicht Ihre grösste Leidenschaft sein sollte; auch Raclette oder Fondue sind immer wieder ein Genuss.

Die Klassiker einmal anders
Sie haben genug von der feinen, aber ewiggleichen Kürbissuppe? Dann backen Sie doch einen prächtigen Kürbiskuchen. Er ist rasch zubereitet und schmeckt ausgezeichnet. Positiv ist zudem, dass Kürbis im Herbst nicht nur Saison hat, sondern den Körper auch mit den Vitaminen A, C, E sowie mit Folsäure, Magnesium, Kalzium, Kalium und Zink versorgt. Kürbis lässt sich auch als feines Risotto geniessen. Mit herrlichen Kürbis-Chips und -Kernen veredelt, ergibt das ein ungewöhnliches und schmackhaftes Gericht. Auch für die «Fleischtiger» bringt der Herbst jede Menge Abwechslung in den Menü-Fahrplan. Wie wäre es zum Beispiel mit einem feinen Hirschschnitzel an Marroniragout? Das Praktische dabei: Marroni und Lauch sorgen für jede Menge Vitamine. Sowieso gibt es viele saisonale Gemüse, die perfekt mit Wildfleisch harmonieren: Bekannt sind Rotkraut und Rosenkohl, aber auch der vitamin- und folsäurereiche Wirz ist ein toller Begleiter für Reh und Co. Frisch und fruchtig geht es in unserem nächsten Menü-Vorschlag zu: Das Kürbis-Trauben-Gemüse mit Kalbschnitzel schmeckt lecker, ist leicht und erst noch saisongerecht. Natürlich lässt sich der unkonventionelle Obst-Gemüse-Mix auch ohne Fleisch geniessen und beispielsweise mit Ebly, Couscous oder Reis kombinieren.

Frisches für neugierige Geniesser
Neu und exotisch soll es sein – und trotzdem herzhaft und wärmend? Dann probieren Sie doch das israelische «Nationalgericht» Shakshuka, welches aus Eiern, Tomaten, Safran, Peperoni und – je nach Rezept – aus Kartoffeln, Erbsen oder Bohnen besteht. Es ist einfach zu kochen und die Pfanne leert sich in der Regel wie von Geisterhand. Etwas klassischer, aber ebenso lecker ist der Herbstgemüse-Gratin. Eine schmackhafte und gesunde Mahlzeit – bunt und reichhaltig wie der Herbst selbst.
 

Zu den Rezepten