Navigation

Migros - Ein M besser

Mehr Vögel für mehr Biodiversität

Im bernischen Alchenstorf entsteht das erste Vogeldorf der Schweiz, um die Biodiversität zu fördern. Die Migros Aare unterstützt das Projekt.

Vogeldorf Migros Aare

Setzen sich gemeinsam für mehr Biodiversität ein: Die «Vogeldorf»-Initianten Thea und Andreas Aebi (rechts) und Reto Sopranetti von der Migros Aare.

Mit ausgewählten Vogelarten die Biodiversität in der Landwirtschaft und im Siedlungsraum fördern: Das ist das Ziel des Projekts «Vogeldorf» in Alchenstorf im Emmental. Ende August wurde der Projektstart im Beisein von Bundespräsident Ueli Maurer gefeiert. Bis im Frühling 2020 will Initiant Andreas Aebi den Projektperimeter definitiv festlegen und die zu fördernden Vogelarten bestimmen. Bis 2022 sollen diese in Alchenstorf wieder erfolgreich angesiedelt sein. Bereits heute gibt es auf Aebis Hof beispielsweise Mehlschwalben und Schleiereulen.

Es beginnt im eigenen Garten
Aebi strebt ganz bewusst eine Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Bevölkerung an. «Biodiversität beginnt im eigenen Garten», erklärt der Vogelliebhaber und Nationalrat. Seine Frau Thea Aebi hat vor vier Jahren ihren Garten komplett umgestaltet. Wildpflanzen sollen Insekten und Vögel anziehen. Und mitten in der Wildpflanzenwiese steht ein grosses Insektenhotel. Auch die nicht-landwirtschaftliche Bevölkerung habe eine Verantwortung, die Biodiversität zu erhalten und zu fördern, sagt der Landwirt. «Ein Grossteil der Bevölkerung ist sich des Verlusts der Biodiversität und dessen Konsequenzen für Gesellschaft und Wirtschaft nicht bewusst.»
Das Projekt soll denn auch einerseits Aufklärungsarbeit leisten sowie Motivation und Begeisterung für die Biodiversität wecken. Andererseits sollen neue Geschäftsmodelle erarbeitet und etabliert werden, um unabhängig von Bundesgeldern Projekte zur Förderung der Biodiversität zu finanzieren.

Deshalb macht die Migros Aare mit
Ins Projekt «Vogeldorf» involviert sind die Berner Fachhochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften, der Berner Bauern Verband, Birdlife Schweiz, das Bundesamt für Umwelt und die Gemeinde Alchenstorf. Die Genossenschaft Migros Aare unterstützt das Projekt zusammen mit IP-Suisse. «Wir finden das Vogeldorf ein ganz tolles Nachhaltigkeitsprojekt», sagt Reto Sopranetti, Leiter des Direktionsbereichs Supermarkt und stellvertretender Geschäftsleiter der Migros Aare. Beeindruckend sei, wie unkompliziert und pragmatisch das Projekt lanciert wurde. Nachhaltigkeit ist für die Migros laut Sopranetti nicht bloss eine Werbefloskel, sondern gehöre zu ihrer DNA, zu ihrer Geschichte. Entsprechend wichtig sei das Thema Biodiversität für die Migros. Zudem stammen aus der Region um Alchenstorf viele Rohstoffe und Produkte für das Migros-Label «Aus der Region. Für die Region.» 
 

Das könnte Sie auch interessieren