Navigation

Migros - Ein M besser

14.11.2018 - News Weihnachten für die Ohren

In den Supermärkten der Migros Aare läuft seit Anfang November Weihnachtsmusik. Alexander Dal Farra und sein Team von DMD2 wählen die Playlist aus.

Glitzernde Christbaumkugeln, Weihnachtssterne locken zwischen den Rosen und Lebkuchen gibt es in allen Grössen. Das fällt auf. Dazu schallt aus den Lautsprechern Weihnachtsmusik. Das hingegen fällt weniger auf. Genau so soll es auch sein. «Das beste Feedback ist, wenn die Leute unsere Musik nicht bewusst wahrnehmen, es ihnen aber wohl ist im Laden», sagt Alexander Dal Farra. Er beschallt mit seiner Firma DMD2 über Internetstreams Supermärkte, Einkaufscenter und immer mehr auch Migros-Restaurants im Wirtschaftsgebiet.

Das beste Feedback ist, wenn die Leute unsere Musik nicht bewusst wahrnehmen, es ihnen aber wohl ist im Laden

Alexander Dal Farra, Gründer DMD2

Ab November beginnt für die Beschallung Weihnachten. Je näher das grosse Fest kommt, desto grösser ist der Anteil an Weihnachtstiteln. «Man kann das besondere Feeling durch das besondere Musikrepertoire sehr gut unterstützen oder fördern», sagt der Experte. Das heisst aber nicht, dass nun in den Läden ganztags «Last Christmas» von Wham läuft. Im Gegenteil. «Im letzten Jahr haben wir diesen Song nie gespielt. Man hört ihn einfach zu oft.» Und nerven soll Hintergrundmusik zu allerletzt. Rund 10'000 Titel gehören bei DMD2 in die Rubrik Weihnachten. In der Migros spielt Dal Farras Stream am häufigsten weihnächtliche Lieder aus dem Bereich Pop. Aber auch eher jazzige Stücke oder klassische Musik klingen aus den Boxen.

Musik wirkt – so oder so

Die Musikdatenbank von DMD2 verzeichnet insgesamt über eine Million Titel. Wöchentlich kommen 100 Lieder dazu, die sich Dal Farra und sein Team anhören und darüber entscheiden, ob diese in eine Migros-Filiale passen oder nicht. «Musik wirkt immer. Den Leuten ist nicht egal, was sie hören», weiss Dal Farra. Meistens läuft Softpop, «der nicht zu stark polarisiert». Der Klangteppich ist leise, Frauenstimmen überwiegen. Zur Zeit läuft in der Filiale Burgdorf ein Pilotversuch mit zwei Musikzonen. Im Eingangsbereich läuft lüpfigerer Sound als im Bereich Beauty/Nonfood. Das Ziel: Kunden sollen dank der schnelleren Tempi den Alltagseinkauf zügig erledigen, dafür im Nonfood-Bereich länger verweilen. 

Nicht nur für die Migros Aare ist Weihnachten eine wichtige Zeit. «Bei der Musik gibt es sonst nicht so viele Themen, die wir regelmässig in den Läden inszenieren können», sagt Dal Farra. Darum freut er sich besonders auf die Zeit zwischen November und Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren