Navigation

Migros - Ein M besser

Micasa Ab ins Bett

Micasa bietet eine grosse Auswahl an Betten an. Jasmin Schnell vom MParc Dreispitz weiss über die neuesten Trends Bescheid und findet für jeden Kunden die richtige Unterlage.

Micasa Betten

Jasmin Schnell hat sich das Ziel gesetzt, für jeden Kunden das richtige Bett zu finden.

Micasa Betten

Die Hasena-Betten kann man sich nach Lust und Laune selbst zusammenstellen.

Micasa Betten

So kann man die Länge und Breitendes Bettes individuell zuzsammenstellen ...

Micasa Betten

... als auch den Stoff auswählen.

Micasa Betten

In fantasievolle Kinderbetten können die Kleinen träumen.

Micasa Betten

Das Boxspringbett sorgt für optimalen Schlafkomfort.

Schlafen ist so wichtig wie Trinken und Essen, auch wenn sich das Bedürfnis mit dem Älterwerden ändert. Schlafmangel senkt die Leistungsfähigkeit und schadet dem Immunsystem. In der heutigen knapp bemessenen Zeit ist Schlaf zum Luxusgut geworden. Deswegen spielt die Ausstattung des Schlafzimmers eine wichtige Rolle und muss viele Anforderungen erfüllen: Kreativ inszeniert, vielseitig, gemütlich, umweltfreundlich und optisch ansprechend soll es sein.

Für jeden die passende Schlafgelegenheit
Das richtige Bett zu finden, fällt vielen nicht leicht. Zum Glück gibt es Personen wie Jasmin Schnell. Die Detailhandelsfachfrau Textilien in der Micasa im MParc Dreispitz findet aus über 30 ausgestellten Bett-Modellen und zahlreichen Matratzen, Decken und Kissen für jeden Schlaftyp das richtige Bett. «Ein Drittel des Lebens verbringt man im Bett. Deswegen ist es wichtig, dass man sich dort auch wohlfühlt», sagt Jasmin Schnell.

Tief ist out, hoch ist in
Auch bei den Betten gibt es Trends. «Niedrige Betten sind nicht mehr so beliebt, da man daraus nicht so gut aufstehen kann, und Betten mit breiten Holzverstrebungen sind weniger gefragt für kleinere Wohnungen. Ausserdem plant man heute langfristig und bevorzugt Betten, die zu verschiedenen Möbeln passen», erklärt Jasmin Schnell. Im Trend sind auch mehrteilig aufgebaute Boxspringbetten, deren Basis anstelle des Lattenrosts eine Unterfederung bildet. Darüber liegt die Obermatratze und ein Topper, der sich dem Körper gut anpasst und so für besseren Schlafkomfort sorgt.

Gar nicht so teuer
Einst fast nur in Hotels anzutreffen, stehen Boxspringbetten zunehmend auch in privaten Schlafzimmern. Grund dafür ist mitunter der Preis. «Boxspringbetten sind inzwischen erschwinglicher geworden», sagt Jasmin Schnell. «Im ersten Moment erscheint der Preis zwar hoch, aber ‹normale› Betten sind etwa gleich teuer, wenn man den Preis für die Matratze und den Lattenrost dazurechnet.»

Modular und verspielt
Jasmin Schnell ist ein Fan der Hasena-Betten. «Diese sind aus qualitativ hochwertigem Material und können modular zusammengestellt werden», erklärt Schnell. So kann man Material, Längen und Breiten, Fuss- und Kopfteil nach Belieben kombinieren. Grundsätzlich sei es gut, beim Bettenkauf im Geschäft vorbeizuschauen. «Es gibt verschiedene Härtegrade, weshalb es sich lohnt, die Matratze vor dem Kauf zu testen», sagt Jasmin Schnell. Sollte man dennoch feststellen, dass die Matratze nicht die richtige sei, besteht ein Rückgaberecht von 90 Tagen.

Fantasievolle Kinderbetten
Auch für die Kleinen gibt es fantasievolle Schlafstätten. Zum Beispiel ein wandelbares Bett, bei dem man die Höhe nach Belieben verstellen und von einem normalen Bett in ein Hochbett verwandeln kann. Oder eines im Stil eines Baumhauses, bei dem garantiert jedes Kind gerne ins Bett geht.

Mehr zum Thema