Navigation

Migros - Ein M besser

Spezialitäten Brasilianische Goldkugel

In der Westschweiz bereits etabliert, ist die brasilianische Brotspezialität «Pão de Queijo» neu auch in grösseren Filialen der Migros Basel erhältlich.

Gusmao machen Pao de Queijo

Alex und Jussara Gusmão brachten die brasilianische Spezialität in die Schweiz.

Protionierung Pao de Queijo

Nach der Portionierung werden die Teiglinge sofort gefroren …

Verpackung Pao de Queijo

… und am Schluss von Hand abgepackt – je 20 Stück pro Beutel.

Zubereitung Pao de Queijo

Die Pão de Queijo sind vielseitig geniessbar und glutenfrei.

Boule d’Or ist ein im April 2016 gegründetes Start-up-Unternehmen mit Sitz in Nyon. Unter der Leitung von Alex und Jussara Gusmão produziert es eine gastronomische Spezialität brasilianischer Herkunft namens Pão de Queijo. Die offizielle Übersetzung «Käsebrot» deutet bereits auf die Bestandteile hin: Pão de Queijo ist ein Brötchen, das aus Maniokmehl und Käse zubereitet wird.

Obwohl die Gründung von Boule d’Or gar nicht so lange zurückliegt, begann die Unternehmensgeschichte bereits vor zehn Jahren. Damals stellte Jussara Gusmão diese Spezialität in ihrer Nyoner Küche her. Die passionierte Köchin modifizierte das Familienrezept mit Schweizer Zutaten – unter anderem mit Gruyère. Auf Partys servierte Jussara Pão de Queijo «Made in Switzerland» ihrer Familie und Freunden. Sie nennen das Käsebällchen liebevoll «die kleine Goldkugel». Aufgrund der grossen Beliebtheit bei Freunden und Familienmitgliedern entstand der Wunsch, ein Unternehmen zu gründen, um die brasilianische Spezialität professionell zu vermarkten.

Frei von Gluten und Zusatzstoffen
Die Pão de Queijo von Boule d’Or sind das Ergebnis einer gelungenen Mischung aus dem Rezept von Jussaras Grossmutter und den lokalen Schweizer Zutaten wie Gruyère, Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Milch und Schweizer Eiern. Lediglich das Maniokmehl stammt aus Brasilien.

Die Pão de Queijo werden in der hauseigenen Produktionsstätte in Nyon hergestellt. Nachdem die Kartoffeln gedämpft und püriert sind, werden sie mit Maniokmehl, Eiern, Milch und Gruyère vermischt. Der Teig läuft anschliessend durch eine Portioniermaschine, wo er zu kleinen Zylindern geformt wird. Danach werden die Teiglinge sofort tiefgefroren und je 20 Stück von Hand in Beutel abgefüllt.

Vor dem Servieren müssen die Bällchen 16 bis 18 Minuten bei 180 Grad aufgebacken werden. Maniokmehl, Kartoffeln und alle anderen Zutaten sind natürlich und glutenfrei. Da die Pão de Queijo gleich nach dem Produktionsprozess eingefroren werden, kommt das Endprodukt ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe aus. Die Käsebrötchen eignen sich für alle möglichen Anlässe: als Aperitif, zum Frühstück, zu einem Salat, in einer Suppe oder sogar als Sandwich.

Mehr zum Thema