Navigation

Migros - Ein M besser

SportXX Die Natur ruft

Damit Wandern Spass macht, braucht es passende Schuhe. Doch wie findet man das passende Modell? Simone Roth vom SportXX im MParc Dreispitz klärt auf.

Herbstzeit ist Wanderzeit
Wenn Nebelschwaden auf Flüssen und Bächen liegen, die Pflanzen am Morgen mit glitzerndem Tau bedeckt sind und die dunkelgrünen Wälder zu einem einzigartigen Farbenteppich in Orange, Gelb und Rot werden, ist der Herbst da. In keiner anderen Jahreszeit finden solche spektakulären Veränderungen statt. Kein Wunder, dass es dann viele Wanderer in die Natur zieht. Denn was gibt es Schöneres, als die Natur auf zwei Beinen zu erkunden?

Vielseitige Wanderregion
Ob leichter Spaziergang durch die Ebene oder anspruchsvolle Tour im alpinen Gelände – mit der richtigen Ausrüstung ist man sofort bereit, die Natur zu entdecken. Kaum ein Sport ist so vielfältig und unkompliziert wie Wandern. Auch in der Region erfreut sich das Wandern wachsender Beliebtheit. Zahlreiche gut markierte Wanderwege erschliessen Basel-Stadt, Baselland und den Jura und locken immer mehr Leute auf Ausflüge und Touren.

Das richtige Outfit macht mehr Spass
So auch Simone Roth. Berät sie nicht gerade im SportXX die Kundschaft, ist sie oft in der Natur anzutreffen. «Ich hatte in der Primarschule einen sehr wanderfreudigen Lehrer, das hat mir gefallen. Auch heute gehe ich noch gerne wandern», erklärt sie. «Neben den schönen Farben macht das Wandern im Herbst auch Spass, weil es dann nicht so brütend heiss ist wie im Sommer. Man muss sich einfach entsprechend anziehen.»

Grosse Auswahl – gute Beratung
So war es auch bei Simone Roth dieses Jahr wieder Zeit, das Schuhwerk zu ersetzen. Im MParc Dreispitz stehen rund 100 verschiedene Wanderschuhe zur Auswahl. Dass dafür Beratung wichtig ist, liegt auf der Hand: Je nachdem, wie und wo man wandern geht, braucht es andere Schuhe. Einfache, flache Wanderschuhe bieten mehr Komfort bei Spaziergängen, halbhohe Schuhe geben Stabilität bei steinigem Untergrund und für alpine Touren sind Schuhe mit harter Sohle ratsam, damit auch Steigeisen befestigt und Gletscher in Angriff genommen werden können.

Ein Wanderschuh muss unbedingt passen
«Bei Wanderschuhen ist die Schuhgrösse ist noch wichtiger als bei normalen Schuhen», erklärt Simone Roth. «Wenn die Zehen vorne anstossen, werden sie beim Abwärtslaufen schnell blau.» Um das Auf- und Abwärtslaufen auf unterschiedlichem Untergrund zu testen, steht der Kundschaft eine spezielle Rampe zur Verfügung. Grössere Steine simulieren die Beschaffenheit eines Gebirgswegs, um die Stabilität zu testen, während man auf einem Holzweg die Grifffestigkeit der Sohle erproben kann.

Prinzipiell im Zwiebelprinzip
Ein Paar Schuhe machen aber noch keine Wanderung. Besonders im Herbst sind auch Bekleidung und Zubehör ein wichtiger Teil der Ausrüstung. «Es ist wichtig, sich nach dem Zwiebelprinzip zu kleiden, um die Kleidung den wechselnden Tagestemperaturen anzupassen», erklärt Simone Roth. «Am besten: Thermounterwäsche, Vlies und darüber eine Jacke. Zu warm sollte man sich nicht anziehen, sonst überhitzt der Körper».

Für jeden die richtige Ausrüstung
Für Personen mit Gelenkproblemen gibt es eine Vielzahl an Wanderstöcken. Das Alter spiele dabei keine Rolle. «Auch ich liebe diese Stöcke. Sie machen das Wandern an steilen Hängen wesentlich angenehmer.» Teleskopstöcke kann man zudem jederzeit einfach und platzsparend verstauen. Egal, welche Wanderungen und Ausflüge Sie planen – bei SportXX im MParc Dreispitz und in Delémont finden Sie Wanderzubehör in vielen Varianten, Gewichts- und Preisklassen. «Wir finden für jede und jeden die passende Ausrüstung», sagt Simone Roth. Also auf zur nächsten Wanderung – genügend schöne Routen gibt es in der Region jedenfalls.