Navigation

Migros - Ein M besser

Fisch Sushi – die Spezialität aus Fernost

Der Sushi-Trend ist auch in der Region Basel ungebrochen. Die Sushi Mania SA produziert diese köstlichen Spezialitäten für die Migros Basel.

Sushi

Sushi erfreut sich auch bei uns grosser Beliebtheit.

Sushi

Jedes einzelne Sushi wird von Hand zubereitet.

Sushi

Kaum befüllt, gehen die Sushi-Schalen auf direktem Weg in die Filialen.

Mehr Wissen

Sushi-Reis wird auch «Shari» genannt, was übersetzt «die Knochen Buddhas» heisst.

Sushi kommt aus Japan – so denkt man. Tatsächlich hat es seinen Ursprung am südostasiatischen Fluss Mekong, wo man Fisch zur Konservierung in gekochtem Reis einlegte, wodurch dieser bis zu einem Jahr haltbar war. Der durch den Fermentierungsprozess säuerlich gewordene Reis hingegen wurde weggeworfen. Diese Konservierungsmethode wurde später auch in China populär und breitete sich nach Japan aus.

Vom konservierten Fisch zum Lifestyleprodukt
Die Japaner warfen den Reis aber nicht mehr weg, sondern würzten ihn mit Reisessig, formten daraus kleine Häppchen und belegten diese mit dem Fisch – das Sushi Nigiri war geboren. Im Westen wurde Sushi jedoch erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts populär, nachdem angeblich 1966 die erste Sushi-Bar in Los Angeles eröffnet wurde. Seither erfreut sich die Fischspezialität weltweit grosser Beliebtheit. «Kein Wunder, denn die Rohfischhäppchen sind köstlich und Sushi essen ist très chic», erklärt Stefan Bucher, Key Account Manager bei Sushi Mania.

Jeden Tag von Hand gemacht
Die Firma Sushi Mania SA im freiburgischen Vuadens besteht seit 2002 und hat sich auf japanische und asiatische Gastronomie spezialisiert. Täglich stellen 125 Mitarbeitende über 36’000 Sushi her und entwerfen auch neue Kreationen, die den Geschmack von Kennern wie von Neulingen gleichermassen treffen. «Dabei werden Gourmettrends entwickelt und es fliesst das Feedback der Kundschaft ein, das bei Degustationen in den Migros-Filialen gesammelt wurde», erklärt Stefan Bucher.

Roher Fisch von bester Qualität
Die Produktion beginnt frühmorgens unter strengen Hygienebedingungen. Sämtliche Rohstoffe werden in verschiedenen Ateliers frisch vor- und zubereitet. Der Fisch wird in gleichmässige Tranchen geschnitten und Stück für Stück von Hand in die Schalen gelegt. Noch am Vormittag werden die Produkte an die Genossenschaften verteilt: «Die Kundschaft hat so am nächsten Tag frisches Sushi von hoher Qualität zur Auswahl», so Bucher.

Mehr zum Thema