Navigation

Migros - Ein M besser

Fondation Beyeler Rudolf Stingel hautnah

Die Fondation Beyeler widmet sich mit einer Sommerausstellung bis am 6. Oktober den Werken des italienischen Künstlers Rudolf Stingel.

Sommerausstellung Fondation Beyeler

Ausstellung «Rudolf Stingel» in der Fondation Beyeler in Riehen

Berühren erlaubt
Ein oranger Teppich erstreckt sich über eine 11,5 Meter lange und 5,1 Meter hohe Wand. Er fühlt sich weich an und jede Berührung hinterlässt Abdrücke. Im Gegensatz dazu steht ein anderer Raum, der komplett mit silbernen Isolationsplatten ausgekleidet ist. Mit den Fingern oder Schlüsseln verewigen sich die Besucherinnen und Besucher darauf – und das gewollt: Es ist erlaubt, beide Installationen zu berühren, zu verändern und somit etwas zum Kunstwerk beizutragen.

Konzeptionelle Kunst
In der Sommerausstellung zeigt die Fondation Beyeler die Werke von Rudolf Stingel in Zusammenarbeit mit dem Gastkurator Udo Kittelmann. Stingel prägt seit den 80er-Jahren die zeitgenössische Kunstszene mit seiner Konzeptkunst. Neben Drucken und Installationen ist er für seine fotorealistischen Ölbilder bekannt.

Entstehungsprozess im Fokus
Bei allen Werken steht der künstlerische Prozess im Vordergrund, und nicht selten ist es die zufällige und unkontrollierbare Beteiligung der Besucher, die das Kunstwerk vollendet. Die Entstehung eines Werks dokumentiert Stingel in Ölbildern wie «Untitled 2019», das eine Sprühpistole in seiner Hand zeigt. Weitere Beispiele seiner konzeptorientierten Arbeiten sind der Wandteppich und die Isolationsplatten. Die Ausstellung ist noch bis 6. Oktober in der Fondation Beyeler in Riehen zu sehen.

Weitere Informationen unter: fondationbeyeler.ch

Mehr zum Thema