Navigation

Migros - Ein M besser

Logo_ADR_web.jpg

Sauwohl auf der Alp

Das Alp-Schweinefleisch der Migros Luzern stammt aus der Zentralschweiz. Die Spezialität ist nur für kurze Zeit erhältlich.

Alpschweine? Kein Witz, die gibt es wirklich. Vor allem Alpkäsereien setzen heute auf die Borstentiere, um die anfallende Molke (Schotte) sinnvoll zu verwerten. Ihr Fleisch wird kräftiger in der Farbe und im Geschmack als das ihrer Artgenossen im Flachland. Die «Aus der Region. Für die Region.»-Alpschweine werden so natur- wie artgerecht auf den Alpen Äbnistetten (Hasle), Etzli (Bristen), Gerschnialp (Engelberg), Gummen (Haggenegg) gehalten. Kaufen kann man diese Alpspezialität bis 14. September in allen grösseren Migros-Filialen der Zentralschweiz – in der Selbstbedienung und nur, solange der Vorrat reicht.

Das Bad in der Molke

Auch kein Witz: Früher reisten Adelige eigens auf die Alp, um ein Bad in der wertvollen Molke zu nehmen, die damals als Wundermittel für Schönheit und Gesundheit galt. Nach dem Bad wurde die Molke auf die Weiden oder in den nächsten Bach entsorgt. Heute ist das Ableiten der Molke verboten. Findige Älpler brachten deshalb Schweine auf die Alp, denen die Molke äusserst gut schmeckt. Pro Tag verwertet ein Schwein etwa 10 bis 15 Liter Molke, ergänzt durch eine Getreidemischung aus Gerste und Weizen. Bis zum Spätherbst verbringen die Alpschweine ihre Zeit auf der Alp. Danach werden Sie mit rund 100 Kilogramm mehr an Gewicht ins Tal zurückgebracht. Das Fleisch von Alpschweinen ist dank der artgerechten Bewegung, dem langsameren Wachstum, der frischen Luft und der nährstoffreichen Fütterung besonders saftig, aromatisch und zart und hat einen kernigen weissen Speck – eine echte Spezialität eben.

adr_4_4.png

«Aus der Region. Für die Region.» Luzern

Erfahren Sie jetzt mehr über das Label «Aus der Region. Für die Region.»