Navigation

Migros - Ein M besser

Nur noch Freilandeier in der Migros Luzern

Zur Förderung des Tierwohls nimmt die Migros Luzern in den nächsten Wochen Eier aus Schweizer Bodenhaltung aus dem Sortiment – als erste Migros Genossenschaft und erste grosse Schweizer Detailhändlerin.

Die Migros und ihre Kundschaft legten grossen Wert aufs Tierwohl. Um zugleich der wachsenden Nachfrage nach Freilandeiern gerecht zu werden, stellt die Migros Luzern in den nächsten Wochen ihr Sortiment um – als erste der zehn regionalen Migros- Genossenschaften. Konkret: Die Migros Luzern verkauft künftig ausschliesslich Eier von Hühnern, die Auslauf erhalten. Denn in der Freilandhaltung stehen den Tieren neben den Ställen mit Wintergarten zusätzlich je 2,5 Quadratmeter Weidefläche zu. Das Picken und Scharren im Gras wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden der aktiven und neugierigen Hennen aus.

Die Sortimentsumstellung – angefangen bei Eiern aus Schweizer Bodenhaltung – erfolgt etappenweise bis 2020. Dieser Zeithorizont ist nötig, damit die Produzenten ihre Betriebe entsprechend anpassen können. Mit ihren Bemühungen schafft die Migros erneut eine Pionierleistung – bereits vor über 20 Jahren war sie die erste grosse Schweizer Detailhändlerin, die keine Eier aus Käfighaltung mehr anbot.

Dies könnte Sie auch noch interessieren