Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

So regional haben Sie Pizza noch nie gegessen

3 Pizza-Rezepte mit Zutaten aus der Zentralschweiz

Einfach, selbst gemacht und mit regionalen Zutaten: So lässt sich Pizza direkt noch mehr geniessen. Entdecken Sie jetzt 3 tolle Rezepte zum Nachkochen und schlemmen. Vorsicht Suchtpotential! Ausserdem erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks rund um das Thema Pizza. Viel Spass beim Entdecken.

Die Grundlage für jede Pizza

Der knusprige Pizza-Teig

Der wohl wichtigste Bestandteil einer Pizza: der salzige Teig aus Weissmehl, Hefe, Wasser und Olivenöl. Er ist sehr schnell selber hergestellt, muss dann aber ungefähr 1 Stunde um das Doppelte aufgehen. Falls man also Heisshunger auf Pizza hat, greift man lieber zum fixfertigen Teig, den es sowohl rund als auch eckig, mit Dinkel oder für Allergiker ohne Gluten gibt. 

Tipp: Pizzateig lässt sich auch wunderbar für Schlangenbrot verwenden. Die Rezepte dazu gibt es hier.

Aromatische Tomaten-Sauce

Die Tomaten sind regelrechte Aromawunder und lassen bei jedem Bissen Ferienstimmung aufkommen. Ab Mai kommen die Tomaten mehrheitlich aus der Schweiz oder sogar aus der Region, wie z.B. die leckeren Fleischtomaten der Gebrüder Isenegger. Für einen würzigen Sugo braucht es dann abgesehen von etwas Salz und Öl nichts mehr. Hier gelangen Sie direkt zu einem tollen selbstgemachten Tomatensugo.
Und für alle die es eilig haben eignet sich natürlich genauso gut eine fixfertige Tomatensauce von Longobardi mit Basilikum oder pomodoro.

Der schmelzende Käse

Mozzarella, Mozzarella di Bufala oder lieber ein würziger Käse? Dass Mozzarella ursprünglich aus Italien stammt, ist den meisten bekannt. Aber auch in der Schweiz wird das Produkt hergestellt. So von der Käserei Marbach, dessen Mozzarella ausschliesslich aus reiner Entlebucher Bergmilch hergestellt wird. 
Auch Büffel-Mozzarella wird in der Region von der Chäshütte in Meierskappel aus Büffelmilch, von der Büffelherde vom Biohof Breiten in Rotkreuz, produziert. Und anderer Käse? Ja, den gibt es wohl in allen Teilen der Schweiz, von mild bis rezent, zu 100% aus der Region! 

Tipp: Mozzarella hält sich in einem geschlossenen Gefäss einige Tage. Dazu bedecken Sie ihn mit etwas Flüssigkeit, in der er bereits in der Verpackung aufbewahrt wurde. Oder alternativ mit einem Gemisch aus halb Wasser, halb Milch. 

Pizza Vierwaldstätter

mit Zucchetti, Mais, Tomaten und Champignons

pizza-vierwaldstaetter-16x9

So geht's

  1. Heizen Sie den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Streichen Sie den Maiskolben rundherum mit etwas Butter und Kräutern Ihrer Wahl ein. Wickeln Sie diese anschliessend in Alufolie und backen Sie diese für rund 20 Minuten bissfest.
  3. Unterdessen können Sie die Zucchetti und Pilze in feine Scheiben schneiden, die Cherry-Tomaten halbieren sowie den Mozzarella in Stücke schneiden. 
  4. Nehmen Sie den Maiskolben aus dem Ofen und lassen Sie diesen etwas abkühlen. Anschliessend können Sie den Mais abtrennen. Ändern Sie ausserdem die Temperatur des Backofens auf 220-240° C bei Ober-/Unterhitze oder bei Heissluft auf 210-230° C. 
  5. Legen Sie den Dinkel-Pizzateig auf eine leicht bemehlte Oberfläche. Verwenden Sie anschliessend z.B. einen Teller um den Teig ründlich auszuschneiden.
  6. Legen Sie den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech und belegen Sie den Teig mit etwas Tomatensauce. Achtung: Nicht zu viel, da der Teig ansonsten matschig wird!
  7. Nun belegen Sie die Pizza mit Mozzarella di Buffala. Jeweils einen Viertel der Pizza belegen Sie mit den gewünschten regionalen Gemüse-Zutaten.
  8. Schieben Sie das Backblech im unteren Drittel für rund 10-20 Minuten in den Ofen.

Pizza Cheese Lover

mit Käserand, Poulet und Frühlingszwiebeln

Das gehört auf Ihren Einkaufszettel!

pizza-cheese-lover-zutaten-16x9

Zutaten

    
Für den Belag

*Regionale Verfügbarkeit kann schwanken.

pizza-cheese-lover-16x9

So geht's

  1. 1 EL Öl in eine Form geben. Hähnchen, Gewürze, Oregano und Honig zufügen und gut vermengen. Abgedeckt rund 1 Stunde im Kühlschrank marinieren. 
  2. Den Backofen auf Ober- / Unterhitze 220° C vorheizen.
  3. Die marinierten Hähnchenwürfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen garen. 
  4. Wallen Sie den Teig auf etwas Mehl aus. Verwenden Sie anschliessend z.B. einen Teller um den Teig ründlich auszuschneiden. 
  5. Die Mozzarellastreifen mit etwa 2 cm Abstand vom Teigrand auf die Teigböden legen. Die Ränder mit einem Pinsel und etwas Wasser bestreichen und über den Käse schlagen. Gut andrücken! 
  6. Belegen Sie den Teig mit etwas Tomatensauce. Achtung: Nicht zu viel, ansonsten wird der Teig matschig! 
  7. Belegen Sie die Pizza mit den gegarten Hähnchenwürfeln und verteilen Sie Mozzarella darauf. Salzen und pfeffern Sie die Pizza etwas.
  8. Im vorgeheizten Ofen bei 220°C für 10-20 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldgelb ist. 
  9. Nachträglich etwas frische Bundzwiebeln verteilen.

Tipp: Sie können die Pizza auch mit etwas saurer Sahne beträufeln und servieren. 

Pizza Heublumen-Rohschinken

mit Rucola und Sbrinz

pizza-heublumen-rohschinken-16x9

So geht's

  1. Heizen Sie den Ofen auf 220° C Ober-/Unterhitze vor. Bei einem modernen Backofen können Sie auch den Modus Pizza Plus verwenden.
  2. Wallen Sie den Teig auf etwas Mehl aus. Verwenden Sie anschliessend z.B. einen Teller um den Teig ründlich auszuschneiden. Ein Pizzarad eignet sich zum Ausschneiden ideal.
  3. Legen Sie den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech und belegen Sie den Rohling mit etwas Tomatensauce. Achtung: Nicht zu viel, sonst wird der Teig matschig! 
  4. Nun belegen Sie die Pizza mit Mozzarella.
  5. Schieben Sie das Backblech für rund 10-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  6. Unterdessen rüsten und waschen Sie den Rucola-Salat und schneiden den Sbrinz in dünne Scheiben. 
  7. Nach dem Backen belegen Sie die Pizza mit Heublumen-Rohschinken, Rucola-Salat und Sbrinz-Scheiben.

Mehr Produkte «Aus der Region. Für die Region»

adr-radiesli_kilian-boog

Bioradiesli aus Udligenswil

adr-salami-st-urban-2160x1250

Spezialitäten der Kloster-Metzgerei

buehnenteaser_2160x1250_koenigskaese

Königskäse aus Giswil

adr_isenegger_fleischtomaten

Tomaten aus Fenkrieden