Navigation

Migros - Ein M besser

Recycling

Flasche ist nicht gleich Flasche

Recycling hilft, Ressourcen zu schonen. Für die fachgerechte Wiederverwertung nimmt die Migros viele Artikel zurück. Doch was gehört eigentlich alles in den Sammelbehälter?

Fakten

  • 1 Liter Erdöl steckt in 1 Kilo Kunststoff.
  • 1 Mio. Tonnen Kunststoff werden in der Schweiz pro Jahr verbraucht.
  • 1 Tonne Recycling-Kunststoff bedeutet 1 bis 3 Tonnen weniger CO2 gegenüber der Produktion von Neumaterial.

Ob Batterien, CDs oder Leuchtmittel – die Migros nimmt zahlreiche Produkte zurück, um sie fachgerecht zu recyceln. Dass Glühbirnen und Batterien getrennt gesammelt werden, leuchtet ein. Sorgfalt ist bei der Wiederverwertung von Kunststoffflaschen gefragt – denn Flasche ist nicht gleich Flasche. Deshalb hat die Migros 2013 als erste Schweizer Detailhändlerin die separate Plastikflaschensammlung eingeführt. Unterschieden wird zwischen der PET-Getränkeflasche und den übrigen Plastikflaschen. Die Krux dabei: Aus alten PET-Getränkeflaschen können nur neue entstehen, wenn keine Fremdstoffe in den Recyclingkreislauf gelangen. Darum ist es wichtig, die PET-Getränkeflaschen separat einzuwerfen.

 

Nicht für alle Plastikbehälter

Ist die Plastikflaschensammlung bei der Migros nun für alles andere bestimmt? Nein (siehe auch Kasten links). In diese Sammlung gehören ausschliesslich Plastikflaschen aus dem Haushaltsbereich, also Flaschen von Milchprodukten, Wasch- und Reinigungsmitteln, Shampoos, Duschmitteln, Seifen, Lotionen, Cremes, Essig, Ölen und Saucen. Übrigens: Auch aus diesen Plastikflaschen entstehen wieder neue Produkte, beispielsweise Kunststoffrohre. 

Dies könnte Sie auch noch interessieren