Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

UrDinkel-Pasta aus der Region

Der Extra Power-Effekt mit Kernser UrDinkel Pasta

Pasta Röthlin produziert seit 1936 Pasta in Kerns. Das kleine Team setzt, wo immer möglich, auf Schweizer Rohwaren. So auch bei den UrDinkel- Teigwaren, welche seit vielen Jahren in der Migros Luzern verkauft werden.

Viel zur Qualität der Kernser UrDinkel-Pasta tragen der sorgfältige Anbau durch Samuel Ineichen in Muri und die schonende Verarbeitung in einer regionalen Mühle bei.

Höhepunkt ist und bleibt jedoch die aufwendige Verarbeitung in der kleinen Pastamanufaktur im idyllischen Kerns. Hier wird der Teig noch geknetet. Und die fertige Pasta bis zu 16 Stunden lang sanft getrocknet – statt wie sonst üblich 2 Stunden lang in einen Hochleistungsofen gesteckt. Nicht umsonst lautet das Motto von Pasta Röthlin: «Geschmack braucht Zeit».

Der herausragende Geschmack der Kernser Pasta wurde jüngst auch von der Pasta-Sommelière Ronya Studer bestätigt. Sie hat in der UrDinkel-Pasta Noten von Getreide, Kamille und Nüssen ausgemacht. Umso schöner, dass es UrDinkel-Teigwaren in der Migros Luzern bald in noch mehr leckeren Sorten gibt: UrDinkel-Vierwaldstättersee-Müscheli, UrDinkel-Rustico-Magronen und UrDinkel-Spiralen mit Hanf.

Mehr über die Pasta Röthlin AG: kernser-pasta.ch

...

5 Fakten zu UrDinkel:

  1. Die Bezeichnung UrDinkel steht für die ursprüngliche und ungekreuzte Art von Dinkel.
  2. Alle Zutaten von Kernser UrDinkel Pasta stammen zu 100% aus der Schweiz und werden in Kerns verarbeitet.
  3. Dank den wertvollen Rohstoffen ist Kernser UrDinkel Pasta reich an Ballaststoffen und eine Proteinquelle.
  4. UrDinkel Teigwaren schmecken leicht nussiger als Pasta aus Hartweizen.
  5. In Kerns werden schon seit über 20 Jahren UrDinkel Teigwaren produziert.

Unser UrDinkel Sortiment

Diese und weitere UrDinkel-Produkte finden Sie in unserem Migros-Sortiment.

kernser-pasta_urdinkel-penne_demeter

Demeter UrDinkel Penne

Die erste ihrer Art: Diese Penne ist die erste Pasta aus Schweizer UrDinkel und Schweizer Waldstaudenroggen in Demeter-Qualität. Demeter ist weltweit das älteste und strengste Bio Label. Demeter-Lebensmittel sind Natur pur. Die biodynamische Landwirtschaft stärkt die Pflanzen und fördert die Bodenfruchtbarkeit nachhaltig.

kernser-pasta_urdinkel-spiralen-hanf

UrDinkel Hanf Spiralen (saisonal erhältlich)

Für Entdecker, Experimentierfreudige und alle Liebhaber von guter Schweizer Pasta aus Kerns: die neuen Spiralen aus UrDinkel, verfeinert mit Schweizer Hanf. Diese natürliche Proteinquelle bringt sie zwar nicht zum fliegen, aber sie sorgt definitiv für himmlische Genussmomente.

Die UrDinkel Hanf Spiralen sind jeweils im Herbst erhältlich.

 

1408x800-4waldstaettersee-muescheli

UrDinkel 4-Waldstättersee Müscheli

Die Kernser UrDinkel-Spezialität aus der Region. Aus bestem Seetaler UrDinkelmehl, mit Schweizer Freilandeiern aus Malters und Kernserwasser vom Arvigrat. Ernährungsbewusste Personen lieben die Müscheli.

rustico-urdinkel-spiralen_klein
kernser-pasta_rustico-magronen

UrDinkel Spiralen und Magronen

Sie sind grösser, ihre Oberfläche ist rauer und sie bestehen zu 100 Prozent aus Zentralschweizer Zutaten: Mit der Kernser UrDinkel-Rustico-Linie lässt die Pasta Röthlin AG aus Obwalden die traditionelle Teigwarenherstellung wieder aufleben. Wie zur guten, alten Zeit, wird die Pasta in Bronze geformt – im Gegensatz zu den gängigen Formen aus Teflon. Das Resultat ist eine poröse Oberfläche, an der die Sauce optimal haften bleibt –  ein wichtiges Detail für alle Saucen-Liebhaber! 

«Besonders stolz sind wir auf unser schonendes Trocknungsverfahren bei Niedertemperatur», erklärt Inhaber und Geschäftsführer Bruno Höltschi bei einem Betriebsrundgang. Bis zu viermal länger oder eben zwölf Stunden dauert diese Phase. «So bleibt der Geschmack der Zentralschweizer Zutaten optimal erhalten», ist Höltschi überzeugt. Die neuen Kernser Rustico-Pasta aus Freilandeier und UrDinkel sind reich an Ballaststoffen, verfügen über eine besonders gute Kochfestigkeit und sorgen dank ihrer extra grossen Form für Abwechslung in der Küche.

UrDinkel Spaghetti

Unübertrefflich bleibt die Anwendungsvielfalt der Spaghetti. Sind sie bei Jung und Alt und vor allem auch bei Sportlern als Energieträger sehr beliebt. Die UrDinkel Spaghetti werden mit dem wertvollen UrDinkelmehl aus dem Luzerner Seetal hergestellt:




Rezept-Tipp
kerner-urdinkel-aelplermagronen

Älplermagronen nach Obwaldner Art für 4–5 Personen

400 g rohe, kochfeste Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit 500 g Kernser UrDinkel-Älplermagronen in reichlich Salzwasser „al dente“ kochen. 3–4 Zwiebeln grob schneiden und in 50 g Butter goldig rösten, kurz zur Seite stellen. 5 dl Halbrahm wärmen und mit Bouillon würzen. Magronen abschütten und in einer heissen Schale anrichten. Lagenweise mit 200 g geriebenem Sbrinz bestreuen und warmen Halbrahm darübergiessen. Die Röstzwiebeln über dem Gericht verteilen. Als Beilage passt ein feines Apfelmus oder ein Apfelkompott bestens zum Magronen-Schmaus.

UrDinkel Älplermagronen

Die Älplermagronen von Kernser werden aus wertvollem UrDinkelmehl vom Luzerner Seetal hergestellt. Ideal für Ernährungsbewusste und alle, die den Schweizer Klassiker einfach lieben.

Bruno Höltschi, Geschäftsführer Pasta Röthlin AG, steht Red und Antwort:

UrDinkel gehört zu den ältesten Getreidesorten. Mit «Ur» ist die ursprüngliche Dinkel-Sorte gemeint, die früher nicht mit Weizen gekreutzt wurde. Urdinkel zeichnet sich durch ein optimales Fettsäuremuster aus und ist ein wesentlicher Proteinlieferant.

Die Zutaten, also Wasser, Mehl und Eier, stammen alle ausschliesslich aus der Zentralschweiz. Das Mehl erhalten wir aus dem Seetal: Dort wird das ursprüngliche UrDinkel in einer Mühle zu hochwertigem Mehl verarbeitet. Die Eier stammen aus Malters. Beide Zutaten werden genaustens kontrolliert, sobald sie bei uns in Kerns eintreffen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass wir eher helle UrDinkel-Produkte herstellen: Viele sind oftmals dunklen Teigwaren gegenüber skeptisch, und probieren unsere UrDinkel-Produkte eher aus, da sie ähnlich aussehen wie normale Teigwaren.

Sobald das Mehl eintrifft, wird eine Mehlfeuchtigkeitskontrolle durchgeführt. Dies machen wir, um die Qualität des Mehls festzustellen. Zudem erfahren wir dadurch, wie viel Feuchtigkeit sich bereits im Mehl befindet und können daraus die Voreinstellungen für die Rezeptur der Pastamischung einstellen.

(lacht) Auf keinen Fall! Die Rezeptur ist 1 zu 1 noch dieselbe. Trotz neuer, moderner Maschine setzen wir immer noch auf unsere Philosophie: eine langsame, schonende Trocknung mit niedrigen Temperaturen, damit die Kunden am Schluss Spaghetti in höchster Qualität geniessen können.

Mehr Produkte «Aus der Region. Für die Region»

adr_isenegger_fleischtomaten

Bunte Fleischtomaten aus Fenkrieden

buehnenteaser_2160x1250_koenigskaese

Königskäse aus Giswil

adr-entlebucherli_01

Entlebucherli aus Hasle

buehnenteaser_2160x1250_adr_kilianboog_balkontomaten

Balkontomaten aus Udligenswil