Navigation

Migros - Ein M besser

Exotische Schönheiten

Orchideen - exotische Schönheiten

Orchideen faszinieren die Menschen schon mehr als 2500 Jahre. In der chinesischen Gartenkunst gelten sie als Symbol für Anmut, Liebe, Reinheit, Eleganz und Schönheit. Die Gattung Phalaenopsis zählt sicher zu den bekanntesten und beliebtesten Orchideen. Den Namen hat sie übrigens vom griechischen phalaina (Nachtfalter) und opsis (Aussehen), da die Blüten an tropische Nachtfalter erinnern. In den Do it + Garden Filialen der Migros Luzern sind sie in diversen Farbvariationen erhältlich und auch als Mini-Pflanzen. Das Orchideen-Sortiment ist bezaubernd und vielfältig. Die Pflege von Orchideen ist gar nicht so aufwändig, wie man gemeinhin denkt. Beachtet man einige wichtige Punkte machen sie lange Freude.

Tipp: So geht es der Orchidee richtig gut

Orchideen richtig zu pflegen muss gelernt sein. Ob beim Giessen, Beschneiden oder bei der Standortauswahl - vieles kann schief gehen. Deshalb geben wir Ihnen einige Tipps wie Sie die Blütenpracht aufrechterhalten.

 

Tipp 1: durchsichtiger Topf

Kaufen Sie die Orchidee in einem durchsichtigen Topf. So können Sie die Wurzeln gut beobachten. Sind diese grün, ist alles in Ordnung. Verändert sich die Farbe weisslich-silbrig, tut ein zwei- bis dreiminütiges Tauchbad im Wasser gut.

 

Tipp 2: nicht zu schattig und zu sonnig

Stellen Sie die Orchidee an einen hellen Platz (direkte Sonneneinstrahlung vermeiden), jedoch nicht direkt über der Heizung, trockene Luft und Durchzugsluft verträgt sie nur schlecht. Die ideale Temperatur liegt zwischen 15 °C und 25°C.

 

Tipp 3: bloss nicht zu viel giessen

Wöchentlich einmal grosszügig giessen. Wichtig: Das Giesswasser muss aus dem Topf ablaufen können, Staunässe bekommt der Orchidee gar nicht gut.

 

Tipp 4: Düngerwahl und -menge

Für Orchideen gibt es von Hauert einen speziellen Flüssigdünger. Aber Achtung: Die Düngempfehlung ist auf Phalaenopsis (Schmetterlingsorchideen) ausgerichtet. Bei den übrigen Gattungen kann die Düngung bis 50% reduziert werden.

 

Tipp 5: Messerscharf schneiden

Schneiden ist eine heikle Angelegenheit. Zunächst sollten Sie ein scharfes Messer und keine Schere verwenden, da die Orchidee ansonsten Quetschungen erleidet. Ausserdem sollten Sie vertrocknete oder abgestorbene Pflanzenteile auf Höhe der Blätter abschneiden.

 

Tipp 6: richtig Umtopfen

Vergessen Sie nicht die Pflanze alle 2 bis 3 Jahre umzutopfen. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr.

Mehr zum Thema