Navigation

Migros - Ein M besser

Saxophon an der Klubschule

Für Musik ist es nie zu spät

Seit über 20 Jahren spielen Sepp und Trudi Baumgartner Saxophon an der Klubschule Luzern. Und immer noch sind die beiden gut bei Puste.

Klubschule Migros

«Trudi, ist deine Lippe in einer Woche wieder verheilt?», fragt Sepp
Baumgartner beim Telefongespräch über die Schulter. Anscheinend schon, denn das Treffen mit Trudi und ihrem Mann kommt zustande. Nach einer herzlichen Begrüssung an der Tür präsentiert Sepp Baumgartner sogleich die Rechnung für ihre erste Saxophonstunde. «26. August 1995» steht da drauf. «10 Stunden für 125 Franken – das hätte durchaus so bleiben können», schmunzelt er.

Angefangen habe alles im Tambourenverein Luzern, wo damals beide Piccolo spielten. Doch die kleine Flöte wurde ihnen irgendwann zu langweilig. «Wir wollten etwas Neues lernen – und zwar zusammen.» Kurzerhand mieteten sie zwei Saxophone und buchten ihre erste Stunde an der Klubschule. «Wir hatten anfangs keine Ahnung, wie man die Dinger zusammensetzt.»

Dass Trudi und Sepp Baumgartner im Alter von über 70 Jahren Musikstunden nehmen, ist gemäss einer Studie der Berner Hochschule der Künste keine Seltenheit. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, hat man wieder Zeit für sich und seine Träume. «Ein Kind lernt ein Instrument auch deshalb, weil es die Eltern wollen. Ein Erwachsener, weil er sich das wünscht», sagt Jonathan Bennett, Altersforscher an der Berner Fachhochschule.

Das trifft auch auf Trudi Baumgartner zu, die sich vom vielen Üben eine Lippeninfektion zugezogen hatte. Schlimm sah das aus, aber noch viel schlimmer sei es gewesen, dass sie deswegen die Probe zweimal verpasste.

Viele Musiklehrer schätzen die Motivation und Disziplin ihrer erwachsenen Schüler. So auch Norbert Stahel, der das Ehepaar unterrichtet. Gemeinsam haben sie die Gruppe A-Klang gegründet, mit der sie regelmässig auftreten.

 

Klangvolle Auftritte in Luzern

Trudi Baumgartner verschwindet und kommt mit einem Foto zurück. «Hier spielen wir im Pavillon am See ein türkisches Stück: ‹Misirlou›.», erläutert sie, holt die Noten hervor und pfeift die Melodie. Manchmal seien ihr, dem Klassikfan, die poppigen Lieder etwas fremd. Aber so ein Opernstück von Händel finde in der Gruppe keinen Anklang. Das mache aber nichts, «wir sind stets mit Leib und Seele dabei».

Seit 50 Jahren sind die Baumgartners verheiratet. Vieles ist Gewohnheit, auch der wöchentliche Gang zur Klubschule. Und auch wenn die Saxophonstunden teurer als vor 20 Jahren sind: Die Klubschule sei immer noch günstiger als andere Anbieter.

Zum Abschied sagt Sepp Baumgartner: «Hier im Haus können wir problemlos üben.» Auf die Frage, ob es niemanden störe, antwortet Sepp flüsternd: «Das wär mer au glich.» 

 

Musikkurse Klubschulkurse von Alphorn bis Violine

In der Klubschule lassen sich folgende Instrumente erlernen: Alphorn, Blockflöte, Blues Harp, Klarinette, Mundharmonika, Panflöte, Querflöte, Saxophon, Trompete, Gitarre, Violine, Keyboard, Klavier, Akkordeon, Schwyzerörgeli, Gesang und Jodeln.


Mehr Informationen

www.klubschule.ch
Beratung: Tel. 041 418 66 66

Mehr zum Thema