Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Logo Kulturprozent

Lagerhaus, wir kommen!

Sommerlager auf der Klewenalp

Das Migros-Kulturprozent unterstützt neben dem Lagerdraht der «Luzerner Zeitung» und ihrer Regionalausgaben auch ganz direkt viele Sommerlager. Wir haben Blauring Zug zu ihrem Lagerhaus auf die Klewenalp begleitet.

sommerlager-blauring-zug-2

Das Migros-Kulturprozent ist Hauptpartner vom Lagerdraht. Die «Luzerner Zeitung» und ihre Regionalausgaben berichten aus den Lagern der Luzerner Vereine und Schulen.

Samstag, 10.30 Uhr, Bahnhofhalle Zug. Während die Leiterinnen von Blauring Zug mit Organisatorischem beschäftigt sind, stehen die jüngeren Mädchen noch etwas unschlüssig bei ihren Eltern. Doch spätestens mit dem Trinken des Zaubertranks und den ersten Schlachtrufen sind auch die Letzten im «Lagermodus». Heute geht es für sie eine Woche lang nach Emmetten-Stockhütte. 

Mit Schiff, Seilbahn und Regen 
Auf dem Dampfschiff von Luzern nach Beckenried NW wird Zmittag gegessen – Sandwiches, Chips, Salate und Gummibärli. Viele der Kinder sind zum ersten Mal in einem Lager. Die Leiterinnen werden ausgefragt: «Wie alt bist du?», «Was machen wir heute Abend?», «Gehst du noch zur Schule?», «Darf ich im gleichen Zimmer wie meine Freundin schlafen?». Was auch auffällt: Die Kommunikation findet ausschliesslich analog statt. Handys sind zwar erlaubt, jedoch nur für kurze Zeit in den Abendstunden. Von Leona Brandenberg, einer der Leiterinnen, wollen wir wissen, ob es in diesem Jahr anders ist, ein Lager zu organisieren. «Ausser dass man ein Schutzkonzept erstellen muss eigentlich nicht», meint sie. Die Leiterinnen sind jedoch nicht nur im Vorfeld gefordert. Im Lager selbst etwa wechseln sie sich auch mit dem Kochen ab. Hier unterstützt das Migros-Kulturprozent die Lager der Zentralschweiz mit Einkaufsgutscheinen für Lebensmittel. Das nötige Gesuch dafür gibt es online auf kulturprozent-migrosluzern.ch. In Beckenried angekommen, geht es mit der Seilbahn weiter auf die Klewenalp. Auf die danach folgende knapp zweistündige Wanderung nach Stockhütte freuen sich die Wenigsten. Zu allem Übel fallen die ersten Regentropfen. Zum Glück sorgt Pudel Gustav, der die Gruppe begleitet, für etwas Stimmung und natürlich die Musik aus den Bluetooth-Boxen. Dazwischen wird auch mitgesungen.

Von Mutproben und Schlafrhythmus

Die 29 Mädchen sind alle zwischen sieben und 14 Jahre alt. Auf was sie sich am meisten freuen? «Aufs Schlafen!», lautet die Antwort von zwei Älteren. Sie geben aber zu, dass die Chance eher klein ist, während der folgenden Woche genug davon zu bekommen. Die bald neunjährige Elina hat derweil andere Prioritäten: «Am Anfang hatte ich Angst vor der Mutprobe. Das habe ich jetzt nicht mehr. Jetzt freue ich mich vor allem auf die Nacht, in der wir draussen übernachten werden.» Bei der Bergstation Emmetten Stockhütte werden die Koffer gefasst und die schwereren Kisten ins Auto geladen. Der mittlerweile stärker gewordene Regen stört dabei überhaupt nicht mehr. Nach der Ankunft im Lagerhaus werden die drei grossen Zimmer bezogen. Die Leiterinnen sind derweil schon am Besprechen, wie der Sonntag aussehen soll. Es sieht nach Regen aus. Doch auch der gehört zum Lageralltag dazu.

Infos: lagerdraht.ch

Kantonslager 2020+

2500 Kids in Rotkreuz

Eigentlich hätte es im vergangenen Jahr über die Bühne gehen sollen, doch Corona kam dazwischen. So findet das Kantonslager (KALA 2020+) von Jungwacht Blauring Luzern, eines der grössten Lager in der Zentralschweiz, dieses Jahr ennet der Kantonsgrenze in Risch-Rotkreuz ZG statt.

Vom 12. bis 24. Juli treffen sich rund 40 Luzerner Scharen mit insgesamt über 2500 Teilnehmenden in und um die Ortschaft auf mehrere Lagerplätze verteilt – selbstverständlich coronakonform. Damit Mädchen und Buben zwei unbeschwerte Lagerwochen geniessen können, werden sie von der Migros Luzern unterstützt. Zum Beispiel als Foodpartnerin: Die Migros Zugerland in Steinhausen dient als Einkaufsort und stellt den Scharen täglich frische Lebensmittel parat, um in den Lagerküchen feine Menüs zu zaubern.

Aus logistischer Sicht nicht ganz einfach, doch die Migros Luzern hat in den vergangenen Jahren bei der Belieferung von Grosslagern einige Erfahrungen sammeln können. Beim Bau einer Bühne, der Finanzierung eines Musicacts oder einer Geschichtenerzählerin hilft das Migros-Kulturprozent kräftig mit, um den Kindern und Jugendlichen unvergessliche Lagermomente zu ermöglichen.

 

Infos: kala2020.ch