Navigation

Migros - Ein M besser

Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozent

Ausgezeichnete Neustarts

Für die drei Herbst-Gewinner des Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozent ist die Auszeichnung eine wichtige finanzielle Unterstützung – als Starthilfe oder als Stärkung für die Zukunft.

vorstand_kultursonne_ebikon.jpg

Preisträger 2018 (2. Halbjahr): Vorstand «Kultursonne Ebikon», 20'000 Franken

Kultur im Herzen von Ebikon

Unter dem Namen «Kultursonne Ebikon» entsteht eine kleine, charmante Kleinkunstbühne für das Rontal. Betrieben wird sie vom gleichnamigen Verein, der ein vielseitiges Programm mit Konzerten, Theater, Lesungen, Gesprächen und einer Plattform für Nachwuchstalente plant. Lokale, nationale und internationale Künstler/innen werden zu entdecken sein – gelegentlich in Kombination mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Restaurant Sonne, mit dem der Saal unmittelbar verbunden ist. Mit der Auszeichnung des Förderpreises erhält die neue Kleinkunstbühne 20 000 Franken als Starthilfe. Eröffnet wird die Kultursonne im Januar 2019.

Mehr auf kultursonne-ebikon.ch

festival-unfrisiert.jpg

Preisträger 2018 (2. Halbjahr): Festival «unfrisiert», 20'000 Franken

Eine Bühne für gesellschaftliche Themen

Im Februar 2019 findet im Kleintheater Luzern zum ersten Mal das neue Festival «unfrisiert» statt. Die Veranstaltung stellt ein gesellschaftsrelevantes Thema in den Mittelpunkt: In der ersten Ausgabe geht es um die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen. Geplant sind Projekte für, mit oder von Menschen mit Beeinträchtigungen. Um das Thema nachhaltig im Kleintheater zu verankern, strebt die Institution an, das Label «Kultur inklusiv» zu erwerben. Mit der Auszeichnung des Förderpreises des Migros-Kulturprozent erhält das gesellschaftsrelevante Projekt 20 000 Franken für die ersten beiden Festivalausgaben.

Mehr auf kleintheater.ch

edition_buecherlese.jpg

Preisträger 2018 (2. Halbjahr): Edition Bücherlese GmbH , 10'000 Franken

Prosaverlag wird grösser

Edition Bücherlese GmbH ist ein wichtiger Verlag für Zentralschweizer Autorinnen und Autoren, etwa Max Huwyler oder Martina Clavadetscher. Der Verlag wird mittlerweile in der ganzen Deutschschweiz und zunehmend im deutschsprachigen Ausland wahrgenommen. Damit er erfolgreich weitergeführt und die Qualität gehalten werden kann, muss er wachsen und investieren. Mit den 10 000 Franken des Förderpreises kann er am neuen Standort in Luzern seine Arbeit gestärkt fortsetzen.

Mehr auf buecherlese.ch

Kulturprozent_Logo_4_3.jpg

Informationen zur nächsten Ausschreibung

Vom 1. bis 31. März 2019 können Kulturschaffende und kulturelle Institutionen aus der Zentralschweiz ihre Projekte für die Vergabung vom 1. Halbjahr 2019 des Zentralschweizer Förderpreises des Migros-Kulturprozent einreichen.

Bewerbungskriterien im Überblick

Adressaten:

Kulturelle Institutionen und Kulturschaffende, welche in der Zentralschweiz tätig sind und finanzielle Unterstützung benötigen für ein geplantes Projekt oder ein Investitionsvorhaben.

Auswahlkriterien:

  • Überregionale Ausstrahlung
  • Aufwendiges, kostenintensives Vorhaben
  • Unterstützungsnotwendigkeit
  • Nachhaltigkeit

Zudem sollte mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Aussergewöhnlich / innovativ
  • Spartenübergreifender (integrierender) Ansatz
  • Stützt oder stärkt Bestehendes und Bewährtes

Formen der Unterstützung:

Pro Ausschreibung gehen maximal drei Siegerprojekte hervor. Die Beiträge für die einzelnen Siegerprojekte bewegen sich zwischen 10‘000 Franken und 30‘000 Franken. Je nach Projekteigenschaft kann der Betrag einmalig oder auf mehrere Jahre verteilt ausbezahlt werden.

 

Bewerbungsdossier:

Bitte das Webformular im Bereich „Zentralschweizer Förderpreis“ ausfüllen und zusätzlich folgende Unterlagen einreichen (via Upload):

  • Projektbeschrieb
  • Budget und Finanzierungsplan
  • Angaben zu den Projektbeteiligten
  • Begründung zur Erfüllung der Kriterien
  • Termine

Die Gesuche werden durch die Migros Luzern sowie unter Einbezug wechselnder externer Fachpersonen geprüft.

Ansprechperson für Gesuchstellende:

Verena Randall, Projektleiterin Kulturprozent

Tel. 041 455 73 57, E-Mail verena.randall@migrosluzern.ch

 

Dies könnte Sie auch noch interessieren