Navigation

Migros - Ein M besser

Migros Luzern fördert Zentralschweizer Nachwuchsfussball

Die Migros Luzern unterstützt auch in Zeiten von Corona die Nachwuchsförderung des Zentralschweizer Fussballs von FC Luzern und SC Kriens. Das Engagement wurde um vier Jahre bis 2024 verlängert.

Seit 2007 engagiert sich die Genossenschaft Migros Luzern als Hauptpartnerin beim Projekt Team In-nerschweiz, in dem die Junioren-Mannschaften FE-12 bis U-21 des FC Luzern sowie FE-13 bis U-16 des SC Kriens im Bereich Juniorenspitzenfussball zusammengefasst sind. Junge, talentierte Fussballer bekommen dank dem Projekt Team Innerschweiz Gelegenheit, sich unter professionellen Trainingsbe-dingungen zusammen mit anderen Junioren zu messen. Gemeinsam bilden die beiden Vereine je eine U17- und U18-Mannschaft, um junge Fussballer optimal an die höheren Ligen heranzuführen.

Fortsetzung langjähriger Nachwuchsförderung auch in Corona-Zeiten

«Der SC Kriens und der FC Luzern fördern die Fussballtalente in der Zentralschweiz vorbildlich. Das Engagement für eine starke Region und die Nachwuchsförderung sind wichtige Anliegen der Migros Luzern und des Migros-Kulturprozent. Deshalb unterstützen wir gerade in Zeiten wie diesen das Team Innerschweiz sehr gerne», sagt Guido Rast, der neue Geschäftsleiter der Migros Luzern. «Wir freuen uns sehr, dass diese langjährige Zusammenarbeit weitergeführt wird», meint Werner Baumgartner, Präsident des SC Kriens. Und für FCL-Präsident Philipp Studhalter ist es besonders erfreulich, dass die Migros Luzern klar hinter den beiden Vereinen steht und diese in der wichtigen Nachwuchsarbeit unter-stützt: «Es ist ein wichtiges und nachhaltiges Zeichen, dass sich die Migros Luzern zu uns und zum Nachwuchsfussball in der Innerschweiz bekennt. Wir sind dankbar und stolz, eine solche Partnerin an unserer Seite zu haben».

Mehr zum Thema regionales Engagement

Dies könnte Sie auch noch interessieren