Navigation

Migros - Ein M besser

Migros-Filiale am ESAF

Die Migros ist mehr als Königspartnerin des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Zug. Nebst den Verpflegungs-Dienstleistungen durch den Migros Catering Services beliefert sie die Stand- und Festzeltbetreiber des Eidgenössischen mit Lebensmitteln aus ihren Sortimenten – sie baut eine Logistikzentrale vor Ort auf. Marcel Singer, Leiter Marketing Food und Karl Camenzind, Leiter Logistik Transport, beide von der Migros Luzern, sind für diese Meisterleistung verantwortlich.

Einen grossen Teil der Lebensmittel am ESAF liefert die Migros Luzern. Wer wird alles beliefert?

Marcel Singer: Wir beliefern fünf Festzelte in denen je 2'000 Besucher Platz finden. Diese werden von verschiedenen Anbietern betrieben – das Zelt «Rigi» von der Migros Luzern. Weiterhin sind es fünf Festzelte von Schwingverbänden, die wir mit Lebensmitteln versorgen.
Kari Camenzind: Hinzu kommen noch mehrere grosse Verpflegungsstände in der Schwingerallee und im Public-Viewing-Bereich, der für rund 8000 Personen Platz bietet.

 

Können sich auch Besucher des Schwingfestes bei Ihnen verpflegen?

Marcel Singer: Nein, wir sind ein Logistikzentrum für Festzelte und Foodstände. Schwingfest-Besucher und Camping-Gäste können sich vielfältig auf dem Gelände verpflegen. Für Artikel des täglichen Bedarfes ist zudem die Migros-Filiale Herti in direkter Nähe zum Festgelände.

 

Von Pommes-Frites bis zum Hamburger-Brötli: Wie geht man vor, um ein Sortiment an Produkten zu definieren?

Marcel Singer: Die Migros tritt seit vielen Jahren als Königspartnerin am Eidgenössischen auf, aber auch als Festzelt-/Standbetreiberin und Logistikerin. Dieses grosse, in der Migros-Gruppe vorhandene Wissen hat uns geholfen, die richtigen Artikel zusammenzustellen. Wir haben uns dann mit Festzeltbetreibern, den Grosskunden, getroffen und mit ihnen das Sortiment und die Belieferungsprozesse besprochen – vom Sandwich über den Schwingernussgipfel bis hin zur Bratwurst.

 

Können Sie eine Prognose machen, wie viele Paletten Lebensmittel von der Migros am ESAF insgesamt benötigt werden?

Marcel Singer: Verbindliche Aussagen kann ich keine machen. Zum Vergleich: Am Eidgenössischen 2016 in Estavayer waren es jedoch weit über 700 Paletten Ware. Unser Sortiment ist etwas straffer zusammengestellt. Da wir jedoch mit deutlich mehr Besuchern in Zug rechnen, rund 300'000, kommen wir sicher auch in diese Grössenordnung. Die Migros Luzern leistet hier eine Herkulesaufgabe. Denn unsere Kunden in den Filialen sollen nichts davon merken, dass wir im Hintergrund noch «Das Fest der Schweiz» beliefern.

 

Wie funktioniert die Lagerung der Lebensmittel vor Ort?

Kari Camenzind: Hinter den Festzelten auf dem ESAF-Areal in Zug werden wir eine Logistikbasis aufbauen. In zahlreichen «Aufliegern» und gekühlten Containern halten wir die Artikel für unsere Kunden rund um die Uhr bereit. Die Bestellungen werden in einem Bürocontainer vor Ort verarbeitet.
Die Logistikbasis wird wie eine Migros-Filiale aufgebaut: Wifi, Internet, Bestellsysteme, Telefone, Kopierer und PC's.

 

300 Kilogramm Brot ins Festzelt A, 5000 Würste ins Zelt B - Wie funktioniert die Feinverteilung der Waren auf dem Gelände?

Kari Camenzind: Wir können jedes der Festzelte mit dem LKW beliefern, teilweise 24 Stunden pro Tag, teilweise nur in der Nacht. Vereinzelt stehen uns in der Nacht nur zwei Stunden zur Verfügung, um die Kunden zu beliefern.

 

Wo sehen Sie die besonderen Herausforderungen auf die Migros zukommen?

Kari Camenzind: Eine der grössten Herausforderungen ist das kurze Belieferungszeitfenster von zwei Stunden für gewisse Kunden auf dem Areal. Auch die Sicherheit ist ein grosses Thema, weil rund um die Uhr Menschen auf dem Gelände sein werden.

Marcel Singer: Die grosse Unbekannte ist das Wetter. Davon hängt ab, wie viele Besucher am Fest sein werden. Aber als Optimisten rechnen wir mit wunderbarem Sommerwetter! Und wie Kari Camenzind bereits erwähnt hat: Die Festmeile und -Zelte haben bis drei Uhr morgens Betrieb, bereits um fünf Uhr werden die ersten Schwingfans wieder auf dem Gelände erwartet.


Wann hat die Migros Luzern für ihre Arbeit einen Kranz verdient?

Marcel Singer: Wenn die Festbesucher am Samstag und Sonntag glücklich und zufrieden heimkehren und sagen: Die Migros hat einmal mehr einen guten Job gemacht. Ganz zufrieden sind wir, wenn Migros Luzern-Botschafter Joel Wicki als König vom Platz geht (lacht).
Kari Camenzind: Dann, wenn alles reibungslos über die Bühne geht und alle Kunden ihre Waren in der richtigen Menge und zur richtigen Zeit erhalten haben.

Mehr zum Thema Schwingen

Mit den Bedienelementen und über die Tastatur kann das Karussell manuell bedient werden.

Dies könnte Sie auch noch interessieren