Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Mehr Lohn nach dem Ausnahmejahr

Als verantwortungsvolle Arbeitgeberin erhöht die Migros Luzern die Löhne ihrer rund 6000 Mitarbeitenden auf das neue Jahr um ein halbes Prozent. Was das mit Wertschätzung zu tun hat, erklärt HR-Leiter Reto Kron im Interview.

Reto Kron

HR-Leiter der Migros Luzern

Reto Kron, die Mitarbeitenden der Migros Luzern haben mit der Covid-Pandemie ein anspruchsvolles Jahr hinter sich.

Das Coronavirus macht 2020 für alle Mitarbeitenden zu einem ganz speziellen Jahr, in dem die Gesundheit oberste Priorität hat. Herausfordernd sind vor allem die sich regelmässig ändernden Regeln und Bestimmungen, die teilweise einen grossen Einfluss auf den beruflichen Alltag unserer Arbeitnehmenden haben. Wie positiv, vorbildlich und flexibel sie damit umgehen, das beeindruckt mich sehr.

Trotz der wirtschaftlich anspruchsvollen Zeit erhöht die Migros Luzern die Löhne ihrer Mitarbeitenden per 2021 um ein halbes Prozent?

Gerade auch in dieser Zeit sind wir eine zuverlässige und verantwortungsvolle Arbeitgeberin, die das grosse Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertschätzt. Denn sie haben in den vergangenen Monaten mit ihrem enormen Teamspirit und persönlichen Einsatz dazu beigetragen, dass unser Unternehmen diese Krise erfolgreich meistern kann.

Die Mitarbeitenden haben dieses Jahr bereits von einer Corona-Prämie profitiert.

Unsere Mitarbeitenden haben 2020 von etlichen Zusatzleistungen profitiert. Beispiele sind der Ausgleich der Einbusse zur Kurzarbeit oder eine Corona-Prämie bis zu 500 Franken. Als Präventionsmassnahme offerieren wir unseren Arbeitnehmenden zudem die Grippeimpfung oder eine Alternative auf pflanzlicher Basis und stellen Desinfektionsmittel und Hygienemasken gratis zur Verfügung. Hinzu kommt die Ausschüttung der Erfolgsbeteiligung für das Jahr 2020, sofern die Jahresziele erreicht werden. Weiter sind wir bestrebt, die Prämienaufschläge bei den Sozialversicherungen für die Mitarbeitenden im kommenden Jahr möglichst gering zu halten.

Unter anderem wurde die Zentralschweizer Bildungsmesse abgesagt. Auf welchem Weg findet die Migros Luzern Jugendliche für ihre rund 80 Lehrstellen?

Die Zentralschweizer Bildungsmesse ist für uns eine sehr wichtige Plattform, um junge Menschen für unsere Berufe und unser Unternehmen zu begeistern. Aufgrund der Absage haben wir dieses Jahr kurzfristig umdisponiert und in Schulen und über Social Media direkt Werbung bei den Jugendlichen gemacht. Es hat uns sehr positiv überrascht und gefreut, dass wir innert Kürze über 100 Schnupperlehrplätze in 14 Berufen vergeben konnten. Schnupperlehren in den jeweiligen Betrieben sind auch weiterhin möglich.