Navigation

Migros - Ein M besser

Betreutes Ausbildungsangebot

Ausbildung mit Perspektiven

Die Migros Luzern hat ab diesem Herbst ein neues Ausbildungsangebot für Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen im Programm – ein Beitrag für mehr Chancengleichheit.

Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen sollen am Arbeitsalltag teilnehmen können und dadurch langfristige Zukunftsperspektiven erhalten. Deshalb schafft die Migros Luzern zusätzliche, von Fachpersonen betreute Ausbildungsplätze in der Migros Schweizerhof Luzern. Von den sechs Jugendlichen, die dort seit Anfang August ausgebildet werden, absolvieren fünf die zweijährige Ausbildung zum Praktiker Detailhandel PrA. Das Angebot richtet sich an Jugendliche mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen, zum Beispiel einer verlangsamten Aufnahmefähigkeit oder Schwierigkeiten im vernetzten Denken. Im Vordergrund steht die persönliche Entwicklung, will heissen: weniger Leistungsdruck und eine individuelle Begleitung, sichergestellt durch sogenannte Job Coaches der Migros Luzern.Gerade neue oder komplexere Arbeitsabläufe erarbeiten wir mit den Lernenden in der Filiale. Dort stehen wir allen Beteiligten beratend zur Seite», führt Job Coach Reto Eith aus. Das zahlt sich aus: «Es ist schön zu sehen, wie die Jugendlichen Fortschritte machen. Unser Ziel ist, dass sie nach der Ausbildung über ein solides Fachwissen und eine hohe Selbständigkeit verfügen, also wichtiges Rüstzeug für ihre weitere Beschäftigung in der Arbeitswelt.

 

«Hier kann ich mich entwickeln»

Der Bedarf nach Unterstützung äussert sich oft bereits in der Schulzeit. Bei Mark Berenguer (18) führte der Weg von der heilpädagogischen Schule zur Migros. Weil es dort keine Noten gab, kam nicht jede Lehrstelle für ihn infrage. Bei der Migros sei er aber am richtigen Ort gelandet: «Hier kann ich mich entwickeln.» Er ist im Bereich Früchte und Gemüse tätig, bewirtschaftet die Ware und kontrolliert die Frische der Lebensmittel. Ausserdem profitiert er vom Kundenkontakt mit den Touristen: «Ich finde es super, dass ich so mein Englisch aufbessern kann.» Sein Ziel sei es, später eine Ausbildung zum Detailhandelsassistenten EBA anzugehen. Solche konkreten Pläne hat Heithem Jarrar (16) noch nicht; er hat ebenfalls Anfang August seine PrA-Ausbildung in der Migros Schweizerhof Luzern begonnen. Sein Interesse für den Detailhandel wurde beim Schnuppern geweckt: «Darum habe ich gezielt nach einer Ausbildung in diesem Bereich gesucht. Alle Aufgaben machen mir Spass.» So unterschiedlich die Lernenden und ihre Zukunftspläne sind: Den Draht zueinander haben sie schnell gefunden. «Wir lernen uns immer besser kennen und treffen uns inzwischen auch mal in der Freizeit», freut sich Jarrar.

Dies könnte Sie auch noch interessieren