Navigation

Migros - Ein M besser

Von MParc zu Qube

Das heute ungenutzte MParc Areal in Ebikon LU soll mit einem innovativen Quartier belebt werden. Ob die Migros Luzern mit QUBE neue Wege geht, bestimmt das Ebikoner Stimmvolk am 10. Februar an der Urne.

qube3.jpg

Auf den Dächern und zwischen den Häusern soll eine dichte Begrünung für noch höhere Lebensqualität sorgen.

qube2.jpg

Ein Park bietet Freiraum und Platz für Begegnungen.

In der Nähe des Bahnhofs Ebikon, auf den rund 19 000 Quadratmetern Fläche des ehemaligen MParc Areals, sollen 280 Wohnungen, ein Hochhaus von 55 Metern, ein öffentliches Foyer und ein Park entstehen. Im wahrsten Sinne Neuland ist diese Quartierplanung für die Migros Luzern. «Mit dem Umzug der Migros in die benachbarte Mall of Switzerland wurde das heutige MParc Areal frei, und es galt dafür eine alternative Nutzung zu finden», erklärt Andreas Gyger, Leiter Expansion, die Ausgangslage. Schnell habe sich zudem gezeigt, dass die Gebäudestruktur eine Umnutzung nicht begünstige. «Darum entwickelten wir zusammen mit Fachexperten und in enger Absprache mit der Gemeinde ein Richtprojekt für ein neues Quartier », so Gyger weiter. Entstanden ist QUBE: ein innovatives, ökologisch vorbildliches Quartier, das die räumlichen Entwicklungsziele der Gemeinde Ebikon unterstützt, ihr Zentrum stärkt und das Gesamtbild aufwertet – auch entlang der Kantonsstrasse.

 

Für unterschiedliche Bedürfnisse

QUBE soll ein durchmischtes Quartier werden und generationenübergreifendes Zusammenleben ermöglichen: mit grosszügigen Familienwohnungen, kleineren Wohneinheiten für Singles oder bedarfsgerechten Wohnangeboten für den dritten und vierten Lebensabschnitt. Aber auch Ateliers, die Arbeiten und Wohnen ideal kombinieren, sind geplant. «Wir beantworten damit die wachsende Nachfrage nach vielseitig nutzbarem Wohn- und Arbeitsraum zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis», sagt Andreas Gyger. Mit Gewerbeflächen, einem öffentlichen Foyer und einem Park werden neue Dienstleistungsmöglichkeiten und Begegnungsorte geschaffen, die einen Mehrwert für das gemeinschaftliche Leben über das Quartier hinaus bieten.

 

Umsetzung in Etappen

Damit das Quartier QUBE überhaupt Realität wird, ist jetzt die Bevölkerung von Ebikon gefragt, die am 10. Februar an der Urne zum Bebauungsplan und der Umzonung Weichle befindet. Mit einem Ja wird das Quartier in Etappen über zehn Jahre hinweg gemeinsam mit Co-Investoren umgesetzt. Frühestens Ende 2024 könnten die ersten Gebäude bezugsbereit sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.qube-ebikon.ch 

Dies könnte Sie auch noch interessieren