Navigation

Migros - Ein M besser

Musik

Mit seinem Engagement im Bereich Musik ermöglicht das Migros-Kulturprozent einer breiten Bevölkerungsschicht Zugang zu musikalischen Angeboten und fördert aktives Musikschaffen in der ganzen Ostschweiz.

Band auf Bühne

Für ein vielfältiges Musikschaffen

Musik für alle – das ist das grosse Ziel des Kulturprozents der Migros Ostschweiz. Ein möglichst vielseitiges Publikum soll durch das Engagement Zugang zu musikalischen Angeboten erhalten. Zudem unterstützt das Migros-Kulturprozent aktives Musikschaffen in der ganzen Region und fördert insbesondere Kinder und Jugendliche in ihren musikalischen Aktivitäten.

Folgende Projekte zählen zum Musik-Engagement des Kulturprozents der Migros Ostschweiz:

 

Klassische Musik

  • Sinfonieorchester St. Gallen: Mit dem Familienabo werden Kinder und Jugendliche an die klassische Musik herangeführt – aber nicht verschult, sondern mitreissend, erlebnisreich und verspielt – genau so, wie die Musik selber.
  • Musikkollegium Winterthur: Die Familienkonzerte werden vom Migros-Kulturprozent unterstützt. Vielfältig und spielerisch werden die Kinder an die klassische Musik herangeführt. Das Familienkonzert im schönen Rychenbergpark im Sommer ist für die ganze Familie ein Genuss.

 

Rock/Pop

  • Bandwettbewerb bandXost: Der Bandwettbewerb banXost gibt jungen Bands mit Durchschnittsalter von maximal 24 Jahren die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen vor Publikum eine Kostprobe ihres Könnens abzugeben. Der bandXost hat schon den einen oder anderen bekannten Namen hervorgebracht.
  • STARTRAMPE: Mit dem Projekt STARTRAMPE unterstützt das Migros-Kulturprozent seit 2013 junge Ostschweizer Bands. Der Schwerpunkt des Projekts liegt darauf, Auftrittsmöglichkeiten für regionale Musikschaffende zu schaffen und zu erhalten. So werden Festivals und Lokale in der Ostschweiz unterstützt, die auf regionale Bands setzen. Zusätzlich wird für diese Festivals ein Anreiz geschaffen, noch weitere Bands aus der Region in ihr Programm aufzunehmen. 
    Weitere Informationen unter www.startrampe.ch

Mehr zum Thema