Navigation

Migros - Ein M besser

Umbau und Erweiterung Säntispark Abtwil

Die Migros Ostschweiz plant im Säntispark Erneuerungsarbeiten und eine Erweiterung mit acht Rutschbahnen.

Kindererlebnis Säntispark

Das Rutschbahnerlebnis für die Familie

15. August: Der Säntispark feiert seinen Dreissigsten

Zwölf Jahre hatte die damalige Migros St.Gallen in die Planung des Einkaufszentrums Westpark in Abtwil investiert, eine Baubewilligung wäre 1983 vorgelegen. Schliesslich haben die Verantwortlichen aber entschieden, anstelle des Westparks den Säntispark und damit eine absolute Neuheit in der Schweiz zu schaffen. So war zur Eröffnung 1986 in den Medien zu lesen: „Natürlich gilt der Säntispark als Pilotprojekt, der nicht nur in der Migros-Zentrale mit Adleraugen beobachtet wird. Was in den USA längst eingeschlagen hat – Verbindung Freizeit und Einkauf, Kaufhaus und Lebenshilfe – das wird nun auch bei uns Realität.“ Die Säntispark-Eröffnung zog das Interesse von Medienschaffenden aus der ganzen Schweiz auf sich und der Säntispark war am Eröffnungstag voll von neugierigen Besucherinnen und Besuchern. „Das Echo war schon während der Bauzeit gut. Die Leute konnten es kaum erwarten, bis der Säntispark fertig gebaut war“, erinnert sich Roger Keller, der damalige Leiter Bauwesen der Migros St.Gallen. 

In der 30-jährigen Geschichte des Säntisparks folgt bald der nächste Meilenstein. Die Migros Ostschweiz und über 100 Bauunternehmen arbeiten daran, dass der Säntispark nicht nur regional, sondern auch national sowie im nahen Ausland für noch mehr Begeisterung sorgen wird. Am 13. November 2016 werden acht neue, grosse Rutschbahnen eröffnet. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf rund 1000 Meter Rutschvergnügen freuen. „Mit den neuen Rutschbahnen können wir wieder ein Erlebnis bieten, das es sonst in der Schweiz nirgends gibt“, zieht Catherine Zimpfer, Leiterin Freizeit Säntispark, Parallelen zur Eröffnung vor 30 Jahren.

Voererst wird das Jubiläum gefeiert: Vom 25. bis 27. August 2016 sorgen ein nostalgisches Karussell, Spielbuden und der Kinderzug „Säntispark-Express“ für Jahrmarktsstimmung. Die Kundinnen und Kunden profitieren zudem von fünffachen Cumulus-Punkten im Migros-Supermarkt und in den Migros-Fachmärkten sowie von weiteren Jubiläumsangeboten in den Geschäften des Centers. Zum Auftakt in die Feierlichkeiten sorgt das Duo „Pläuschler“ am Donnerstag, 25. August 2016, von 19 bis 22.30 Uhr mit Volks- und Schlagermusik für gute Laune. Das Konzert in der Säntispark-Aussenarena ist kostenlos. In der Bäder- und Saunawelt profitieren die Gäste noch bis Ende August von 30 Prozent Rabatt auf Einzeleintritte.

 

19. April 2016: Der Rutschenturm wächst

Die Bauarbeiten im Säntispark sind auf Kurs. Stück für Stück entstehen acht Wasserrutschbahnen mit einer Gesamtlänge von rund 1000 Metern. Die Gäste erwarten absolute Neuheiten in der Deutschschweizer Rutschbahn-Landschaft. Auf folgende Rutschbahnen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher freuen:

Eiskanal: Der Eiskanal ist mit rund 180 Metern die längste der neuen Säntispark-Rutschen. Er ist ideal für Familien. Mit Einer-, Zweier- oder Dreier-Reifen saust man am Migros-Restaurant vorbei – dank transparenter Plexiglaswände können die Gäste im Obergeschoss des Restaurants das Spektakel beobachten. Die grossen Dreier-Reifen werden mit einem speziellen Lift vom Landebecken hinauf zur Startebene transportiert.

Super-G: Der Super-G besteht aus zwei Reifen-Rutschbahnen, die parallel verlaufen. Dies ermöglicht Wettkämpfe zwischen zwei bis vier Personen, die gleichzeitig rutschen. Wie bei einem Skirennen wird die Zeit gestoppt.

Sturzflug: Bei diesem Adrenalinkick fühlt man sich wie im freien Fall – ein kurzes, aber beeindruckendes Rutscherlebnis, das es so in der Deutschschweiz nirgends gibt.

Wirbelwind: Auf dieser Körperrutsche fühlt man sich zwischenzeitlich wie in einem Sturm. In einer grossen Schüssel wird man im Wasserwirbel abwärts gespült.

Sternrausch: Diese Körperrutsche mit einer Höhendifferenz von 18 Metern zwischen Start und Ziel ist ein Erlebnis für Jung und Alt.

Säntispipe: Halfpipes für Ski- und Snowboarder gibt es in der Schweiz viele, eine Wasserrutschbahn mit ähnlicher Form ab Herbst im Säntispark. Die mit einem Reifen berutschbare Säntispipe ist in der Schweiz eine absolute Neuheit!

Wildbach: Der Wildbach ist mit 155 Metern die zweitlängste der neuen Säntispark-Rutschen. Auf einem Reifen begibt man sich auf den wilden Ritt vom Start bis ins Ziel.

Die Eröffnung der neuen Rutschbahnen findet am 13. November 2016 statt. 

 

26. September 2015: Die neue Kindererlebniswelt wird eröffnet

Pünktlich auf die Herbstferien stehen die neue Kindererlebniswelt sowie die modernisierte Saunawelt den Gästen zur Verfügung. Wo früher das Kinderbecken und der Durchgang zum Aussenbad waren, ist in einer rund fünfmonatigen Bauzeit eine vielseitige Kindererlebniswelt entstanden. Felsen-Wasserfälle, ein Wasser-Regenbogen, ein Becken mit interaktiver Fischprojektion und viele andere Spielmöglichkeiten sorgen für einen aussergewöhnlichen Wasserspass für die ganze Familie. 

Eine Auffrischungskur hat auch die beliebte Saunawelt des Säntisparks erhalten. Drei Saunen im Innenbereich wurden nach fast 30-jähriger Lebenszeit ersetzt. So können sich die Gäste neu im luxuriösen Dampfbad sowie in einer rustikalen und grosszügigen Biosauna erholen. Das neue Glanzstück ist die fünfstöckige Säntissauna. Damit sich die Gäste noch wohler fühlen, wurde im Obergeschoss eine Ruhezone mit einem Raum der Stille geschaffen.

 

4. Juli 2015: Das Aussenbad ist wieder offen

Die Bauarbeiten im Säntispark in Abtwil schreiten planmässig voran. Während am Rutschenturm, im Kindererlebnisbereich und in der Saunawelt noch gearbeitet wird, ist das Aussenbecken ab Samstag, 4. Juli 2015, wieder für die Gäste geöffnet. Im Aussenbereich wurden Sanierungsarbeiten an den Platten vorgenommen und zur Sicherheit aller Badegäste die Felsen rund um die Becken leicht abgetragen. Zudem wurde der gelbe Wasserpilz, der seit der Eröffnung des Säntisparks 1986 als Spielelement dient, angepasst. 

 

15. Juni 2015: Baustart für Rutschbahnerlebnis

Im Januar hatte die Migros Ostschweiz das Baugesuch für eine Erweiterung des Säntisparks mit acht grossen Rutschbahnen eingereicht, Ende Mai ist die Baubewilligung eingetroffen. «Wir sind froh, dass mit dem Bewilligungsverfahren alles reibungslos geklappt hat und wir am 15. Juni mit den Bauarbeiten starten können», sagt Ralf Balgar, verantwortlicher Projektleiter Baumanagement der Migros Ostschweiz.

Der Erweiterungsbau wird neben der Sporthalle zu stehen kommen, wo sich heute die Anlieferung der Gastronomie befindet. Insgesamt werden acht grosse Rutschbahnen erstellt, die längste ist 180 Meter lang. Zwei der acht Rutschbahnen verlaufen parallel, so dass zwei Personen gleichzeitig starten und sich miteinander messen können. In einem ersten Schritt wird in den kommenden Monaten der Turm gebaut, an dem ab Frühling 2016 die Rutschbahnen montiert werden. «Wir freuen uns, dass es nun nach Monaten der Planung endlich losgeht», sagt Catherine Zimpfer, Leiterin Säntispark Freizeit. Wenn die Bauarbeiten planmässig verlaufen, wird die neue Attraktion im Herbst 2016 eröffnet. Der Zugang zum neuen Rutschbahnerlebnis wird sowohl vom Start als auch vom Zielbereich des bestehenden Canyons möglich sein. 

 

27. März 2015: Baubewilligung für Kinder-Erlebniswelt und Saunawelt eingetroffen

Die Migros Ostschweiz hat in den vergangenen Tagen die Baubewilligung für die erste Etappe der Erneuerung und Erweiterung des Säntisparks in Abtwil erhalten. Sie startet nach den Frühlingsferien der St. Galler Schulen am Montag, 20. April 2015, mit den Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten im Kinderbecken, im Aussenbad und in der Saunawelt. In einer rund halbjährigen Bauzeit wird eine vielseitige Kinder-Erlebniswelt geschaffen. Dabei werden in Becken mit unterschiedlichen Wassertiefen verschiedene Rutschen und Wasserspiele für Kinder von 2 bis 8 Jahren installiert. Für die Eltern wird eine komfortable Aufenthaltszone geschaffen. Das Aussenbad des Säntisparks wird einer leichten Sanierung unterzogen. Der Einstieg in dieses Bad erfolgt künftig getrennt vom Kinderbecken im Innenbereich.

Im Saunabereich werden der gesamte Eingangsbereich sowie die Duschen und WC-Anlagen erneuert. Die Saunen im Innenbereich, welche seit der Eröffnung des Säntisparks bestehen, werden ersetzt. Im Obergeschoss wird eine neue Ruhezone mit einem Raum der Stille geschaffen.

Mit den Arbeiten im Kinderbecken und in der Saunawelt startet die Migros Ostschweiz in die erste Etappe von umfassenden Erneuerungs- und Erweiterungsarbeiten im Säntispark. In einer zweiten Phase soll neben der bestehenden Sporthalle eine Erweiterung mit acht grossen Rutschbahnen realisiert werden. Dafür hat die Migros Ostschweiz im Januar ein Baugesuch bei der Gemeinde Gaiserwald eingereicht. Zurzeit läuft das Bewilligungsverfahren. Die Migros Ostschweiz ist zuversichtlich, auch die zweite Bauphase wie geplant realisieren zu können, so dass sie im Herbst 2016 das neue Rutschbahn-Erlebnis einweihen kann. 

 

9. Januar 2015: Baugesuch für acht Rutschbahnen eingereicht

Der Säntispark in Abtwil SG wurde 1986, vor bald 30 Jahren, eröffnet. Einzelne Einrichtungen in der Bäder- und Saunawelt stammen aber noch aus dem Eröffnungsjahr und entsprechen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Die Migros Ostschweiz hat deshalb Ende November 2014 bei der Gemeinde Gaiserwald ein Baugesuch für den Umbau und die Sanierung des Kinderbeckens, des Aussenbades, der Sauna und der Garderoben eingereicht. Zusätzlich möchte die Migros Ostschweiz den Säntispark mit einer neuen Attraktion ergänzen. Sie hat dafür am 9. Januar 2015 ein Baugesuch für eine Erweiterung mit acht grossen Rutschbahnen eingereicht. Diese ist neben der Sporthalle geplant, wo sich heute die Anlieferung für die Gastronomie befindet. Der Zugang zum Rutschbahnerlebnis für die Gäste wird sich beim Canyon befinden. In die gesamte Modernisierung und Erweiterung des Säntisparks investiert die Migros Ostschweiz 46 Millionen Franken.

Gegen das Baugesuch für den Umbau und die Sanierung der bestehenden Anlagen ist keine Einsprache eingegangen. Laufen alle Bewilligungsverfahren wie geplant, so sieht die Migros Ostschweiz für das Gesamtprojekt die folgenden drei Bauphasen vor:

Phase 1: 20. April bis September 2015:
Sanierung und Erneuerung Kinderbecken, Aussenbad, Sauna, Garderoben Untergeschoss

Phase 2: August 2015 bis September 2016
Neubau Rutschbahnerlebnis

Phase 3: Ende April 2016 bis Anfang Juli 2016
Sanierung und Erneuerung Garderoben Erdgeschoss

Die Bäder- und Saunawelt bleibt während der gesamten Bauarbeiten geöffnet, geschlossen werden nur Teilbereiche. Solebad, Wellenbad und Canyon stehen den Gästen während der Bauzeit offen. Einzel- und Tageseintritte werden während der Bauphasen zu vergünstigten Preisen angeboten.

Mehr zum Thema