Navigation

Migros - Ein M besser

Baustellen

points-de-vente-construction-et-renovation.jpg

Frische und schmackhafte Produkte sind attraktiv, das allein reicht jedoch nicht aus. Die Migros Wallis engagiert sich ebenfalls dafür, ihre Kundinnen und Kunden in modernen und gut eingerichteten Verkaufsstellen zu empfangen. Daher renovieren wir regelmässig unsere Filialen, um so angenehme Einkaufserlebnisse wie möglich zu bieten.

Parallel dazu arbeiten wir an der Verdichtung unseres Verkaufsnetzes, damit wir dank kleineren Märkten noch näher an der Bevölkerung sind.

 

Hier sind die aktuellen Projekte :

Siders

Der Supermarkt an der Avenue du Général Guisan bereitet sich auf einen umfassenden Umbau vor. Wir werden unsere Stärke, die Frische, noch mehr hervorheben, und insbesondere bei den Früchten, beim Gemüse und den Milchprodukten eine grosse Auswahl anbieten. Wir werden ebenfalls einen Bereich für die neue Linie «Daily» – für die Kundschaft, die eine schnelle und einfache Verpflegung wünscht –, eine Früchtebar und eine Bäckerei einrichten.

Fiesch

In Binn, Ernen und Lax belieferte die Migros Wallis bis zu Beginn diesen Jahres drei Migros-Partner-Geschäfte. Die Konsumgenossenschaft, welche die Läden betrieb, hat deren Schliessung beschlossen. Für die Migros Wallis ist es wichtig, in der Region präsent zu bleiben. Daher hat sie im Dorfzentrum von Fiesch bald eine neue Verkaufsstelle eröffnet. Diese nimmt eine Fläche von 310 Quadratmetern ein und bietet ein Sortiment von mehr als 6’000 Artikeln an. Die Eröffnung ermöglichte die Schaffung von sechs Arbeitsstellen in der Region.

Vionnaz

Das Gebäude des Möbelgeschäfts «Trisconi Meubles» wird im Oktober ein neues Nahversorgungsgeschäft beherbergen. Unter dem Namen «Migros-Partner» wird der neue Laden um die Ecke zwar wie eine Migros aussehen, wird aber von einem eigenständigen Franchisenehmer geführt. Das Sortiment wird zu 80 Prozent von der Migros stammen und zahlreiche Waren aus dem Chablais umfassen. Den Rest kann der Ladenbetreiber nach freiem Ermessen ergänzen und beispielsweise Marken von Drittanbietern, Tabak oder Alkohol anbieten. Der Kleinladen wird über eine 387 Quadratmeter grosse Verkaufsfläche verfügen. Er wird zudem einen weiteren Partner beinhalten, nämlich eine Postagentur. Durch den neuen Nahversorger können sechs bis sieben Arbeitsstellen geschaffen werden.