Navigation

Migros - Ein M besser

Elektrisch ins Gelände

Vom heutigen Strassenbild sind die beliebten Elektrovelos nicht mehr wegzudenken. Abseits der Stadtwege sorgen die robusten E-Mountainbikes für mehr Schwung am Berg.

EBike_Alves.jpg

Dank eines eingebauten Elektromotors, der beim Treten anspringt, können Mountainbike-Fahrer seit einiger Zeit extreme Steigungen und lange Strecken ohne grosse Anstrengung bewältigen. Während sich die City-E-Bikes schon länger grosser Beliebtheit erfreuen, wächst indes auch die Begeisterung der Mountainbiker für geländegängige Elektrovelos. 

Die Bikes sind leichter und der Akku langlebiger. «Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wir E-Bikes haben, die bei Knieverletzungen oder künstlichen Hüftgelenken gezielt unterstützen können», vermutet Urs Peier, Fachverkäufer bei Bikeworld by SportXX. Räder mit Navigationssystem und Bildschirm gibt es schon jetzt. Gerade weil man mit einem E-Bike schnell auf höhere Geschwindigkeiten kommt, empfiehlt Danyele Alves, Velomechanikerin bei SportXX: «Auch wenn der Helm nur bei den E-Bikes, die bis auf 45 km/h unterstützen, obligatorisch ist, empfehle ich, ihn immer zu tragen.» Bei einem Neukauf rät Peier, das Rad zuerst zu testen und darauf zu achten, dass man sich darauf wohl und vor allem sicher fühlt.

«Das Wichtigste ist, daran Spass zu haben. Wir möchten ihnen nicht einfach ein Rad verkaufen, sondern vielmehr ein Lebensgefühl.» E-Bikes eignen sich zum einen für Leute die sich aufgrund einer Verletzung schonen müssen oder nicht mehr weite Strecken fahren mögen, zum anderen sind sie auch ein gutes Trainingsgerät. Wenn Urs Peier mit seinem E-Mountainbike ins Gelände geht, trainiert er länger, schneller und intensiver.

Mehr Informationen: Bike World by SportXX