Navigation

Migros - Ein M besser

gut im Biss

Micarna stellt für die Migros Zürich Fleischkäse mit dem Label «Aus der Region. Für die Region.» her. Das traditionelle Backverfahren garantiert die beliebte und schmackhafte Kruste.

AdR-Fleischk-auml-se-16-9.jpg

Trotz seines Namens enthält Fleischkäse keinen Käse. Da er aber dem früher ebenfalls eckigen Käselaib ähnelt, hat er diesen Namen erhalten. Den Fleischkäse der Migros Zürich, auch unter dem Label «Aus der Region. Für die Region.» erhältlich, produziert die Micarna AG.

Das Brät aus Fleisch und Speck, geliefert von Produzenten aus der Region, verfeinert sie mit ihrer hauseigenen Gewürzmischung und Eis. Beim Fleischkäse verwertet man Hals und Schulter von Schwein und Rind. Ganz wichtig ist kerniger Speck, der dem Fleischkäse sein unverkennbares Aroma verleiht. Den Fleischkäse stellt die Micarna im traditionellen Backverfahren wie vor 30 Jahren her. Heutzutage eine Seltenheit, weil der Fleischkäse beim Backen an Gewicht verliert. Statt ihn im Ofen zu backen, kochen ihn viele Produzenten. Nicht so in der Micarna: «Uns sind Geschmack und Qualität sehr wichtig», sagt Max Zenger, Leiter Micarna Zürich Charcuterie, «denn nur das Backen verleiht dem Fleischkäse die feine und beliebte Kruste.»
 

Rund 70 Tonnen in einem Jahr
Beliebt ist Fleischkäse allemal. Rund 70 Tonnen Fleischkäse aus der Region verkaufte die Migros Zürich im vergangenen Jahr. Diese Menge überrascht Max Zenger nicht: «Fleischkäse ist vielseitig und sowohl warm wie auch kalt ein Genuss. Ob mit Spiegelei, Brot und Senf, als rustikales Cordon bleu oder im Wurstsalat – Fleischkäse ist immer gut im Biss.»