Navigation

Migros - Ein M besser

Verführerisch frisch

Die Hauskonditorei der Jowa kreiert für Kundinnen und Kunden der Migros Zürich täglich frische und hochwertige Torten und Patisserie. Darunter auch die beliebte Schwarzwäldertorte.

torte-16-9.jpg

Die goldenen Ver­packungen stechen gleich ins Auge. Die darin verborgenen süssen Verführungen stam­men aus der Hauskonditorei der Jowa. Seit 2012 ist sie in der Migros­ Verteilzentrale in Zürich­-West zu Hause. Die Hauskonditorei ist in ihrer Form einmalig und gibt es nur bei der Migros Zürich. Von hier aus gelangen die hoch­wertigen Kreationen in die Supermärkte. «Der zentrale Standort ermöglicht uns unschlagbare Frische», sagt Marco Huber, Leiter der Jowa Hauskonditorei. Zwei Mal täglich beliefert die Hauskon­ditorei rund 50 Filialen sowie 40 Gastronomie­Betriebe der Migros Zürich. 

Nach Gusto der Kunden 
Von morgens früh bis abends spät sind 20 ausgebildete Jowa­ Konditorinnen und ­Kondito­ren rund um die Uhr konzen­triert am Werk, damit sich  die Kundschaft stets an einer reichhaltigen und erstklassi­gen Palette von Patisserien und Torten erfreuen kann. Je nach Saison erweitern sie das Sorti­ment durch saisonale Süss­waren. «Sobald Maroni oder Erdbeeren Saison haben, sind Vermicelles und Erdbeertört­chen äusserst gefragt», hält Huber fest. Das ganze Jahr ein Renner sind die Schwedentorte sowie die traditionelle Schwarz­wäldertorte. Es gibt sie in der Migros in diversen Variationen zu kaufen: als ganze Torte, im Zweierpack, mit oder auch ohne Kirsch. Ganz im Sinne der Hauskonditorei, die sich stets an den Kundenbedürfnissen ausrichtet. Immer wieder fertigen die Konditorinnen und Konditoren neue Kreationen, die das Sortiment ergänzen. Diese bietet sie heutigen Bedürfnissen entsprechend auch in kleineren Portionen an. Man kann die hochwertigen Süsswaren auch direkt in der Filiale bestellen. Selbst Luxuskonditoreien steht die Hauskonditorei der Jowa in nichts nach.

Zurück zur Schwarzwälder­torte: bis zur Fertigstellung der Torte bedarf es unzähliger ge­konnter Handgriffe und aller­bester Zutaten. Eine Meisterin der Schwarzwäldertorte ist Sibylle Stillhart. Im Schichten­prinzip und Schritt für Schritt stapelt sie Tortenboden und Schlagrahm in die Form, ver­teilt Kirschen und streicht den Tortenboden mit Kirsch ein. Zum Schluss umhüllt sie die ganze Torte mit geschlagenem Rahm und veredelt diese mit Schokoladenstreuseln. Das Kunststück ist vollbracht: Eine verführerische Schwarzwälder­torte ist genussbereit. 

 

 

Was steckt hinter der Jowa?

Der Name Jowa setzt sich aus «Jonatal» und «Wald» zusammen, da die Jowa 1931 unter dem Namen Jonatal AG in Wald ZH gegründet wurde. Mittlerweile ist die Jowa die führende Schweizer Bäckerei und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Migros. Sie betreibt neben der Hauskonditorei in Zürich elf regionale Bäckereien, eine Hartweizenmühle, eine Teigwarenfabrik, einen Standort für glutenfreie Produkte sowie rund 100 Hausbäckereien in allen Regionen der Schweiz.