Navigation

Migros - Ein M besser

«Jugend überwindet» gewinnt

Auch in diesem Jahr gab es wieder spannende Kebab+-Projekte im Zeichen der Gesundheitsförderung. Gewinnen konnte aber nur eines: Ein Projekt zeigt, wie Integration spielerisch funktionieren kann.

kebabplus-16-9.jpg

Kebab+ steht für die Initialen kochen, essen, begegnen, aus­spannen und bewegen. Das Ge­sundheitsförderungsprogramm des Migros-­Kulturprozents bringt Kindern und Jugendlichen Esskulturen näher. Ziel ist es, sich mit gesunder Ernährung, sinnvoller Bewegung und Entspannung auseinander zu setzen. 

Aus insgesamt 80 eingereichten Pro­jekten hat die Jury sechs nominiert und an die Preisverleihung vom Donnerstag, 18. Mai, eingeladen. Die ausgewählten Projektinitianten hatten zu Beginn  des Abends nochmals die Chance, sich während fünf Minuten vorzustellen. 

Kennenlernen statt ausgrenzen
Am meisten überzeugt und somit gewonnen hat das Projekt «Jugend überwindet? Kennen­lernen statt ausgrenzen». Das Ziel des Pro­jekts ist, Begegnungsmöglichkeiten zwischen jugendlichen Asylsuchenden und gleichaltri­gen Einheimischen zu schaffen. Im Jugend­kulturzentrum industrie45 in Zug haben Jugendliche gemeinsam gekocht, gespielt oder auch Graffiti designt. Neben einem Preisgeld von 4000 Franken erhielten die Sieger den Wanderpokal in Form eines Hirschgeweihs. Fünf weitere Jugendzentren aus Bernex (GE), Kerzers (FR), Hünenberg (ZG), dem Bezirk March (SZ) und Ebikon (LU) wurden ebenfalls für ihre Projekte ausgezeichnet und erhielten Barpreise von 500 bis 3000 Franken. 

Weitere Infos: Kebab+ Award