Navigation

Migros - Ein M besser

Wanderlust

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden frischer. Was gibt es Schöneres, als mit der Familie die letzten warmen Tage in der Natur zu verbringen? Ausrüstungsempfehlungen und Wandertipps.

wandern-sportxx.jpg

Die Tage der grossen Hitzewelle sind gezählt. Im Spätsommer ist das Wetter wieder milder. Die kühleren Temperaturen sorgen für ideale Bedingungen, um die Wanderschuhe wieder zu schnüren. Wen die Wanderlust bis jetzt noch nicht gepackt hat, für den gibt es spätestens jetzt kein Halten mehr. 

Das A und O der Ausrüstung
Jede Wanderung und viele Freizeitaktivitäten im Gelände beginnen mit einem Wanderschuh, der sich optimal an den Fuss anschmiegt und für guten Halt sorgt. «Bei unseren Kunden sehr beliebt ist ‹Renegade›, der Allrounder der Marke LOWA», erklärt Jana Wessels, Mitarbeiterin bei SportXX in der Migros City. Der atmungsaktive und wasserdichte Schuh aus Gore-Tex eignet sich fürs Wandern und für andere Outdooraktivitäten und kommt in gewohnt langlebiger Qualität daher. 

Ein weiterer unentbehrlicher Begleiter ist natürlich der Rucksack. Die Mitarbeitenden des SportXX führen die Kundinnen und Kunden sachkundig durch den Markendschungel und ein breites Sortiment an Trekkingrucksäcken zwischen 15 und 80 Litern Inhalt. Ausflügler und Alpinisten finden alles, was das kleine wie grosse Wanderherz begehrt: von der geeigneten Kopfbedeckung über den Wanderstock und die Trinkflasche bis zur Sonnenbrille.

Bei Wind und Wetter
Wer bereits auf eine bewährte Ausrüstung zurückgreifen kann, findet Beratung und umfangreiche Auswahl im Bereich der funktionalen Bekleidung. Genügten in der heisseren Jahreszeit noch leichtere Textilien, ist in der kälteren Wandersaison Kleidung gefragt, in der man auf Touren kommt, ohne zu frieren. «Die richtige Outdoorbekleidung sorgt  
für einen optimalen Luftaustausch, weist Nässe zuverlässig ab und bietet auch beim Schwitzen Schutz vor Kälte»
, erklärt Jana Wessels. 

Die gebürtige Thurgauerin schwört auch im Alltag auf das Merinoshirt von Icebreaker: «Es ist sehr bequem und reguliert die Temperatur auf natürliche Weise.» Ein zusätzlicher Vorteil: Im Gegensatz zu Produkten aus synthetischem Gewebe nehmen Schafswollhirts auch nach mehreren Tagen keine unangenehmen Gerüche an. Für ausgiebige und ungetrübte Wanderfreuden ist also gesorgt. 

wandertipps-2.jpg

Reproduziert mit Bewilligung von swisstopo (BA 180196)

Wandertipps

Panoramawanderungen mit Fernsicht, Streifzüge auf Kulturpfaden oder durch bunte Rebberge: Dies alles ist in der nächsten Umgebung von Zürich möglich. Für Wanderfans hält Stefan Jucker, Geschäftsführer der Zürcher Wanderwege, drei einfache Wanderrouten bereit. Weitere Tipps bietet der Verein gratis auf seiner Website. Die handlichen Wanderkarten für die Hosentasche kann man für kleines Geld beim Verein beziehen.

Infos: www.wandern-zh.ch

 

Zürichberg
Milchbuck–Zürichberg–Burgwis
Dauer: ca. 2 Std. 20 Min.
Distanz: 8,2 km, bergauf: 250 m, bergab: 280 m 

Die leichte Wanderung beginnt bei der Haltestelle Milchbuck. Über abwechslungsreiche Grünanlagen und Naturlandschaften kommt man an romantischen Waldweihern vorbei und findet unterwegs zahlreiche Feuerstellen fürs Familienpicknick. Ein Routenhöhepunkt bietet sich bei Fluntern mit imposanter Weitsicht. Der Abstieg führt durch  das Stöckentobel entlang dem Elefantenbach. Bekannt und beliebt bei den Kleinen: der steinerne Dickhäuter im Bachbett mit seinem sprudelnden Rüssel.

 

Albisquerung
Adliswil–Felsenegg–Hedingen
Dauer: 3 Std. 10 Min.
Distanz: 10,2 km, bergauf: 440 m, bergab: 400 m

Die Wanderung beginnt steil: Es gilt, die Felsenegg zu erklimmen. Doch die Belohnung lässt nicht lange auf sich warten, sorgt doch der Sihlwald für angenehme Kühle. Oben lässt es sich entspannen und die Aussicht auf die Stadt Zürich samt See, Sihltal, Zürcher Oberland, Säntis und Glarner Alpen geniessen. Danach führt die Wanderung über Tägerst zum Müliberg entlang von Weiher und vorbei an Mühle und Sägerei. Allein das Feldenmastobel ist einen Ausflug wert.

 

wandertipps-1.jpg

Reproduziert mit Bewilligung von swisstopo (BA 180196)