Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Essen nicht vergessen

Gemeinsam mit Too Good To Go geht die Migros Zürich noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung vor: Seit diesem Sommer kann über die kostenlose App in allen Filialen der Migros Zürich übrig gebliebenes Essen gerettet werden.

tgtg-169

Filialleiterin Jiris Wüthrich und Alina Swirski, Country Managerin von Too Good To Go Schweiz, in der Migros Herdern.

Seit vielen Jahren macht sich die Migros Zürich gegen die Verschwendung von Lebensmittel stark. Sei es durch die kostenlose Abgabe an soziale Institutionen, mit dem Verkauf ablaufender Produkte mit verschiedenen Rabattstufen oder die vergünstigte Weitergabe an die Mitarbeitenden. Dank der Too Good To Go App können nun auch Produkte sinnvoll verwendet werden, für die trotz dieser Massnahmen keine andere Verwertung mehr möglich ist. Kundinnen und Kunden der Migros Zürich sehen auf der App, ob in der Filiale ihrer Wahl Lebensmittel übrig geblieben sind. Diese können sie bequem mit einem Fingertipp zu einem reduzierten Preis reservieren und zum vordefinierten Zeitpunkt in der jeweiligen Migros-Filiale abholen.

Immer wieder anderer Inhalt
Je nach dem, welche Produkte im Regal zurückbleiben, setzt sich der Inhalt des Too Good To Go Überraschungspäcklis unterschiedlich zusammen. Die Migros Zürich führt ein gemischtes Päckli zu 5.90 Franken mit Convenience-Produkten sowie ein Früchte- und Gemüsepäckli für 4.90 Franken, was jeweils einem Drittel des Warenwerts entspricht. Alle Produkte sind ohne Bedenken geniessbar.
Mit Too Good To Go konnten in Migros-Filialen, -Restaurants und -Take aways bis heute gut 176'000 Überraschungspäckli gerettet werden, über 47'000 davon in der Migros Zürich. Durchschnittlich enthält ein einzelnes Überraschungspäckli ein Kilogramm Lebensmittel und entspricht umgekehrt 2,5 Kilogramm an eingesparten CO2-Emissionen. «Die Migros Zürich hat bis anhin knapp 120'000 Kilogramm CO2 eingespart. Das entspricht der Menge an CO2, wie etwa 650 Flüge von Zürich nach London verursachen», erklärt Alina Swirski, Country Managerin von Too Good To Go Schweiz, begeistert.