Navigation

Migros - Ein M besser

Auf Spurensuche

Spannende Abenteuer in der Natur erleben und gleichzeitig etwas über die Tiere und Pflanzen im Wald lernen: Bis Ende September können Kinder und Jugendliche an den vom Migros-Kulturprozent unterstützten Naturerlebnistagen von WWF bei Spiel und Spass die Natur besser kennenlernen.

naturerlebnistage.jpg

Um 14 Uhr geht es los: Am Zürcher Bucheggplatz ver­sammeln sich 23 Kin­der und warten gespannt auf das Verkünden des heutigen Pro­gramms. «Im Wald machen wir uns auf die Suche nach Tierspuren. Bei verschiedenen Spielen lernen wir mehr über die Tiere im Wald», erklärt der Leiter Matthias Wüst. Kaum ist der Waldrand erreicht, bekommen die Kinder schon eine erste Aufgabe. Mit Kreide sollen sie Tierspuren auf den Boden malen. An Fantasie man­ gelt es nicht, schnell schmücken Spuren von Wildschweinen, Bären, Vögeln und Pferden die Strasse. Auf einer Lichtung machen sich die Kinder dann selber auf die Suche nach Tierspuren. Den neugierigen Blicken der Kinder bleibt nichts verborgen. So finden sie Federn, Reh­kot, Käfer, angeknabberte Tannen­zapfen, ein Mäuseloch und mit Felds­techern ausgestattet, entdeckt eine Gruppe sogar ein Eichhörnchen, das von einem Baum zum anderen hüpft. 

Tierspuren sind überall
Ein Höhepunkt ist ein über hundert Jahre alter Dachsbau mit unzähligen Gängen und Höhlen. «Das hat wirklich ein Dachs gebaut?», fragt eines der Kinder erstaunt. Aber auch auf dem Nachhauseweg wird fleissig Ausschau gehalten. «Hier hat sich ein Wildtier gewälzt», bemerkt einer der Jungs und zeigt auf eine schlammige Stelle am Boden. Eines der Mädchen findet sogar die seltene blaue Feder des Eichelhähers.

Weitere Abenteuer warten
Bei den kommenden Naturerlebnistagen dürfen die Kinder zum Beispiel am 17. August im Wald selbst eine Kugelbahn bauen. Mit vielen Kurven, Brücken und Tunneln bahnen sie den Kugeln einen Weg durch den Wald. Im Wehrenbachtobel bei der Rehalp in Zürich gehen die Kinder am 29. August spielerisch den Rätseln der Natur nach und lernen die Wassertiere im Bach kennen. Am 5. September besuchen die Kinder den Bauernhof Wagenburg und dürfen Eier einsammeln, Karotten ernten und Zeit mit den Tieren verbringen. Wenn es am 14. September eindunkelt, spüren die Kinder mit Hilfe eines Ortungsgeräts Fledermäuse auf und beobachten deren Leben und Treiben in der Dunkelheit. 

Weitere Infos und Anmeldung: WWF-Naturerlebnistage