Navigation

Migros - Ein M besser

04.11.2014 - Nationale Medienmitteilungen Die Migros erhöht die Löhne um 0.7 bis 1.2 Prozent

Zürich - Die Migros-Gruppe hat mit ihren Sozial- und Vertragspartnern (Landeskommission der Migros-Gruppe, Kaufmännischer Verband Schweiz und Metzgereipersonal-Verband der Schweiz) vereinbart, die Lohnsumme per 1. Januar 2015 um 0.7 bis 1.2 Prozent zu erhöhen.

cegr-migros-logo

Der Bruttomindestlohn für Ungelernte wird im Zuge der Lohnrunde für 2015 auf CHF 3‘900.-- (x13) angehoben. Damit verbunden ist auch die Anpassung der Mindestlöhne für Mitarbeitende mit Berufsbildung um CHF 100.--. Neu erhalten Mitarbeitende mit vier-, drei- oder zweijähriger Grundbildung durchschnittliche Bruttomindestlöhne von CHF 4‘300.--, 4‘100.-- und 4‘000.-- (x 13).

Ein Teil der vereinbarten Lohnsumme wird für strukturelle Anpassungen eingesetzt.

Da die Jahresteuerung negativ ist, wird mit der aktuellen Lohnrunde die Kaufkraft der Migros-Mitarbeitenden gestärkt. Dieses Verhandlungs- ergebnis gilt für alle Mitarbeitenden und Branchen, die dem Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrag unterstellt sind.

Die Lohnerhöhungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgen individuell nach Funktion und Leistung.

Seit 2002 hat die Migros die Löhne nominell um 22.25 und real um 15.25 Prozent erhöht.