Navigation

Migros - Ein M besser

01.02.2017 - Regionale Medienmitteilungen - Schönbühl Rückkehr der Markthalle wird konkret

Schönbühl - Die Markthalle am Bubenbergplatz in Bern soll ihre ursprüngliche Nutzung als Mikrokosmos kreativer Gastronomie und ihren früheren Charakter zurück erhalten: Gemeinsam mit den damaligen Gründern will die Migros Aare die einzigartige Markthalle als städtischen Treffpunkt wieder auferstehen lassen. Die Eröffnung ist für Anfang 2018 geplant.

Rendering3_2160x1215.jpg
Rendering1_2160x1215.jpg

Am 12. Januar 2017 hat Media Markt bestätigt, dass der Fachmarkt in der Markthalle schliessen wird. Die Markthalle Cityhof Bern AG als Eigentümerin des einzigartigen Gebäudes am Bubenbergplatz und direkt beim Hauptbahnhof Bern hat darum gemeinsam mit Media Markt vereinbart, die Markthalle für eine neue Nutzung freizugeben.

Die Migros Aare hat nach Bekanntgabe des Rückzugs von Media Markt gegenüber der Markthalle Cityhof Bern AG ihr starkes Interesse bekundet, den laufenden Mietvertrag von Media Markt zu übernehmen. Die Verantwortlichen von Media Markt haben nach intensiven Gesprächen zu einer unkomplizierten Lösung Hand geboten. 

Das macht den Weg frei, damit die Migros Aare als Generalmieterin die gesamte Fläche der Markthalle übernehmen kann. „Wir setzen alles daran, dass es eine dauerhafte und zukunftsfähige Lösung gibt“, sagt Anton Gäumann, Geschäftsleiter der Migros Aare.

Genuss und Begegnung
An der heutigen Medienkonferenz haben die Projektverantwortlichen erste Ideen, Grobkonzepte und Pläne vorgestellt. Zwischen der Markthalle Cityhof Bern AG und der Migros Aare ist eine Absichtserklärung unterzeichnet worden, aber noch kein definitiver Vertrag. „Wir werden diesen unterzeichnen, wenn die Baubewilligung vorliegt“, so Anton Gäumann.

Das gemeinsame Ziel der Eigentümer der Markthalle und der Migros Aare ist es, der Stadt die Markthalle zurückgeben zu können – und zwar in ihrem ursprünglichen Geist. So soll das Marktgefühl wieder aufblühen und ein Treffpunkt entstehen, wo Bernerinnen und Berner, Besucherinnen und Besucher, Touristinnen und Touristen gerne verweilen, geniessen und sich begegnen.

Zwischen den Eigentümern der Markthalle und der Migros Aare ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit vorgesehen, die das Know-how beider Partner in der Konzeption, der Realisierung und dem Betrieb der Markthalle zusammenbringt. Für die Eigentümer ist die neue Situation ein Glücksfall. «Mit dem Wechsel des Generalmieters können wir zurück zu den Wurzeln kehren», so Hans Merki von der Markthalle Cityhof Bern AG.

Die Migros Aare und die Markthalle Cityhof Bern AG haben gemeinsam mit dem Architekturbüro Aebi & Vincent AG aus Bern ein Projekt entwickelt, das den Anforderungen an eine neue Markthalle gerecht wird und die Grundlage für die Baueingabe und den späteren Umbau bilden wird.

 

Authentische Gastroerlebnisse
Inhaltlich wird ein Gastronomiekonzept angestrebt, das einzigartig ist, weil es inter-nationale Inspiration mit lokalen Köstlichkeiten und ehrlichem Handwerk zusammen-führt. Über das detaillierte Nutzungskonzept bzw. die künftigen Mieter wird die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informiert. Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch keine Verträge mit Mietern unterzeichnet.

Sicher ist, dass ein Mikrokosmos kreativer Gastronomiekonzepte entstehen soll. Im Vordergrund steht die marktähnliche Atmosphäre mit offenen Küchen, in denen die Speisen direkt vor den Augen der Gäste zubereitet werden. Mehr noch: Das ursprüngliche authentische Handwerk soll selbst bei der Herstellung der Produkte eine wichtige Rolle spielen – so sind etwa eine Bäckerei und eine Brauerei vorgesehen.

Identitätsstiftende Anbieter
Die Verantwortlichen gehen in ihrer Planung von künftig rund 20 Gastronomie-Betrieben aus, die in die Markthalle einziehen werden: 10 Restaurants, 3 Bars, 5 Take-aways und 3 flexible Flächen für wechselnde Pop-up-Gastrokonzepte. Insgesamt sollen ca. 1‘000 Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Die künftigen Betreiber sind mit möglichen Mietern in Kontakt. „Unser Ziel ist es, die Markthalle in erster Linie als qualitativ hochstehende Plattform für lokale und identitätsstiftende Gastronomie-Anbieter zu etablieren“, so Anton Gäumann. Interessierte Mieter können sich bei der Markthalle Cityhof Bern AG, der Migros Aare und über die gemeinsame Internetseite melden (Internetadresse: www.neuemarkthallebern.ch).

Die Migros selbst wird im Hintergrund bleiben. Anton Gäumann: „Für uns ist klar, dass es kein Migros-Restaurant und keinen Migros-Take-away geben wird. Ebenfalls kein Thema sind Ableger unserer Gastronomie-Ketten Cha chà, L’Osteria oder The Beef Burger oder von sonst einem Gastrokonzept einer Migros-Genossenschaft wie zum Beispiel der Chickeria der Migros Ostschweiz.“ Da es in der neuen Markthalle keine Läden geben wird, stehen auch ein Migros-Supermarkt, ein Migros-Fachmarkt oder sonst eine Handelsmarke der Migros-Gruppe nicht zur Diskussion.

Vertrag bis 2023 mit Option auf Verlängerung
Unter der Federführung der Migros Aare wird Mitte Februar 2017 die Baueingabe erfolgen. Sie sieht in der künftigen neuen Markthalle eine Nettogeschossfläche von 3‘550 Quadratmetern und eine Nutzfläche von 2‘324 Quadratmetern vor.

„Wir hoffen, dass das Baubewilligungsverfahren zügig abgewickelt werden kann und die Baubewilligung im April 2017 vorliegt“, sagt Anton Gäumann. Ist dies der Fall, kann der Vertrag mit Media Markt abgelöst und der neue Vertrag mit der Markthalle Cityhof Bern AG unterzeichnet werden. Auf diesen Zeitpunkt hin wird die Media Markt-Filiale schliessen. Der Vertrag zwischen der Migros Aare und der Markthalle Cityhof Bern AG sieht eine Laufzeit bis 2023 mit Option auf Verlängerung vor.

Als nächste Schritte werden danach das detaillierte Nutzungs- und Betriebskonzept erarbeitet, die Mietverträge mit den Gastrobetrieben abgeschlossen und parallel dazu der Innenausbau realisiert. Für den Umbau und den Innenausbau der Markthalle rechnet die Migros Aare mit Investitionen von rund 8 Mio. Franken. Wenn alles rund läuft, könnte die neue Markthalle Anfang 2018 eröffnet werden.