Navigation

Migros - Ein M besser

Alle Antworten der Migros

Migros-Experten stehen Red und Antwort – auf Facebook, Migipedia oder via M-Infoline. Eine Auswahl an Antworten auf Kunden-Fragen, die uns regelmässig erreichen, finden Sie auf dieser Seite.

Jörg Zulauf

Jörg Zulauf
Leiter Departement Finanzen

«Realisiert die Migros einen Gewinn, erhält ein  Eigentümer kein Dividende. Es werden auch keine Boni an das Top Management ausbezahlt. Im Gegenteil: Als Genossenschaft reinvestiert die Migros ihren Gewinn ins Unternehmen, in den Aufbau  zukunftsträchtiger Konzepte zur Steigerung der Lebensqualität und in das Gemeinwohl. Investitionen in gesunde Ernährung, körperliche Ertüchtigung wie auch medizinische Grundversorgen sind weitere Schwerpunkte, wo beachtliche Mittel zugeteilt werden.  Zudem organisiert die Migros mit dem Migros-Kulturprozent das alljährlich im Frühjahr in Lausanne und Zürich stattfindende Popmusikfestvial m4music mit der Demotape Clinic oder die klassischen Konzerttourneen Migros-Kulturprozent-Classics.
Für die Naherholung von Familien werden zudem die vier Parks im Grünen auf dem Gurten, in Münchenstein in Rüschlikon und der Signal de Bougy durch das Migros-Kulturprozent finanziell getragen. Auch zu erwähnen ist das Engagement Migros welches Pionierprojekte im gesellschaftlichen Wandel fördert.»

Cornelia Wiederkehr

Cornelia Wiederkehr
Leiterin Cumulus-Programmführung

«Ganz schön viel, wenn Sie es möchten. Denn schlussendlich entscheiden Sie, ob Sie die Cumulus-Karte besitzen und zeigen möchten. Die Tatsache, dass 2.8 Millionen Schweizer Haushalte heute regelmässig vom beliebtesten Kundenbindungsprogramm des Landes profitieren, spricht für sich. Und mit Cumulus punkten und sparen Sie nicht nur beim täglichen Einkauf, sondern auch in ihrer Freizeit. Zum Beispiel im Rahmen von Cumulus-Extra mit vergünstigten Tageseintritten ins Bernaqua, den Säntispark oder einem Rabatt beim Kauf einer Skitageskarte in Arosa Lenzerheide oder Adelboden. Dabei  geniesst der Datenschutz bei der Migros höchste Priorität. 2002 erhielt die Migros mit Cumulus als erstes Unternehmen der Schweiz das unabhängige Datenschutz-Zertifikat «Good Privacy». Wobei wir uns nicht mit einer einmaligen Zertifizierung zufrieden geben, sondern uns regelmässig Zertifizierungsprüfungen stellen und diese immer wieder aufs Neue mit Erfolg bewältigen.»

choco_frey_lutz_16-9.jpg

Marc Lutz
Leiter Forschung und Entwicklung
Chocolat Frey AG

«Seit 2013 sind alle Frey-Schokoladen in der Migros ‹UTZ›-zertifiziert*. Mit dem Kauf von ‹UTZ›-zertifiziertem Kakao ist eine Prämie für die Kakaobauern verbunden, die beispielsweise für Schulungen, Produktionsmittel und soziale Projekte eingesetzt wird. Dafür halten die Bauern verschiedene ökologische und soziale Kriterien ein. Überdies beziehen wir als Unternehmen den Grossteil unserer Kakaobohnen direkt von Bauerngemeinschaften aus dem Anbauland. Dieser direkte Kontakt erlaubt es auch, unsere Partner vor Ort zu besuchen und die faire Entlöhnung der Bauern zu prüfen.»

* «UTZ» bedeutet «gut» in der Sprache der Maya. Das Nachhaltigkeitslabel für Kakao, Kaffee, Tee und Haselnüsse soll die Zukunftsaussichten der Bauern und deren Familien verbessern sowie die Umwelt durch ökologischere Anbaumethoden schonen.

Mehr erfahren

Weitere Themen