Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Kräuter selbst anbauen

Grüner geht's nicht!

Kräuter verleihen unserem Essen Würze und schmecken gut als Tee. Dabei lohnt es sich, Kräuter selbst anzubauen. Das macht Spass, spart Geld und ist viel nachhaltiger, als kleine Portionen abgepackt in Plastik zu kaufen.

Nachhaltige Kräuter im Topf

Egal ob im Garten, auf dem Balkon oder auf dem Fensterbrett: Wenn Sie Kräuter selber pflanzen, können Sie sie zu jedem Zeitpunkt frisch geniessen. Nebenbei tun Sie der Umwelt etwas Gutes, indem Sie Verpackungsmüll sparen.

Ihre Bio-Kräuter zum Einpflanzen bekommen Sie in den Migros-Supermärkten jetzt mit 70% weniger Plastik. Der Topf unseres Bio-Basilikums zum Beispiel besteht komplett aus rezykliertem Material – und auf die Plastikfolie verzichten wir ganz.

Der Migros Kräuter Guide

Sie möchten Kräuter selbst anbauen? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie gesammelt. Denn Kräuter haben verschiedene Ansprüche in Bezug auf Bewässerung, Sonneneinstrahlung und Wärme. Wenn Sie diese Pflegehinweise beachten, können Sie sich bald über Feines und Gesundes aus Ihrem Kräutergarten freuen!

Kräuter aufbewahren: So bleiben sie länger frisch

Nachhaltige Produkte
Ein Bund Petersilie in einem Wasserglas

Petersilie

Petersilie hält sich einige Tage im Wasserglas frisch. Denken Sie daran, das Wasser regelmässig zu wechseln. Zudem lassen sich Peterli gut einfrieren – Trocknen bekommt ihnen aber nicht gut.

Nachhaltige Produkte
Ein weisser Blumentopf mit Minze wird von zwei Händen gehalten.

Minze

Im Wasserglas oder feucht eingewickelt im Kühlschrank bleibt Minze ein paar Tage frisch. Im Topf auf dem Balkon ist sie fast unverwüstlich. Einfrieren sollte man Minze nur in ganzen Blättern.

Nachhaltige Produkte
Ein Bund Schnittlauch.

Schnittlauch

Die langen Blätter lassen sich in Haushaltspapier eingewickelt oder im Plastiksack ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Die Reste kann man auch einfrieren. Zum Trocknen eignet sich Schnittlauch nicht.

Nachhaltige Produkte
Ein graues Schälchen mit gehacktem Rosmarin von oben, daneben ein Rosmarinzweig.

Rosmarin

Wer gern mediterran kocht, hat den Rosmarin im Topf auf dem Balkon. Das Kraut eignet sich ideal zum Trocknen und Einfrieren. Kleinere Reste wickeln Sie am besten in ein feuchtes Tuch und lagern sie im Kühlschrank.

Nachhaltige Produkte
Frische Thymianzweige und getrockneter Thymian in einem Glas

Thymian

Thymian können Sie trocknen oder einfrieren. In ein feuchtes Küchentuch eingeschlagen oder in einer Dose übersteht er auch mehrere Tage im Kühlschrank. Im Topf gedeiht er gut und kann bei Bedarf frisch geerntet werden.

Nachhaltige Produkte
Ein Bund Dill von oben auf einem Holztisch

Dill

Das filigrane Kraut welkt leicht, lässt sich jedoch problemlos trocknen oder einfrieren. Im Kühlschrank können Sie Dill für wenige Tage ungewaschen im Plastiksack oder einer Dose aufbewahren.

Nachhaltige Produkte
Basilikumblätter werden von Hand unter einem Wasserhahn gewaschen

Basilikum

Gewaschen und in ein Küchentuch eingewickelt hält Basilikum drei bis vier Tage im Kühlschrank. Zum Trocknen oder Einfrieren eignet er sich nicht.

Nachhaltige Produkte
Knoblauchzehen in einer schwarzen Schale von oben, daneben weitere Knoblauchzehen und ein kleiner Rosmarinzweig

Knoblauch

Bewahren Sie Knoblauch im Trockenen auf. Am besten an einem dunklen, kühlen Ort – und keinesfalls in einer luftdichten Dose oder Plastikfolie, sonst fängt er an zu schimmeln.

Sie haben mehr Kräuter, als Sie benötigen? So können Sie Reste aufbewahren und später benutzen.

Frau auf dem Balkon kümmert sich um selbst gezogene Kräuter im Blumentopf.

So ziehen Sie aus Küchenresten neue Pflanzen

Weiterführende Themen