Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Nachhaltigerer Orangenanbau

Gut für Mensch und Umwelt

Die Welt braucht bessere Orangen – nachhaltiger angebaut. Besonders im Winter, wenn es kaum heimische Früchte gibt, sind Orangen sehr beliebt. Doch der konventionelle Anbau und beispielsweise der damit verbundene hohe Einsatz von Pflanzenschutzmitteln belastet die Ökosysteme. Das wollen wir ändern! So unterstützen wir unter anderem ein WWF-Projekt für einen nachhaltigeren Orangenanbau im Süden Spaniens. Die Früchte gibt es zurzeit in der Genossenschaft Migros Luzern zu kaufen.

Bessere Orangen in der Migros Luzern

Das Projekt zielt auf den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, den Erhalt und die Förderung der biologischen Vielfalt sowie die Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln ab. 

Aktuell testen wir die WWF-Orangen aus Spanien in der Migros Luzern. Sollte das Pilotprojekt erfolgreich sein, weiten wir es schweizweit auf andere Migros-Filialen aus. 

Ein Projekt, das Früchte trägt

Nachhaltige Produkte
72

verschiedene Vogelarten wurden 2019 auf den Plantagen gesichtet.

Die massive Reduzierung von Pestiziden und die Förderung von Ökosystemen schaffen Lebensraum für Tiere. So wurden auf den Farmen u.a. auch 12 verschiedene Reptilien- und Amphibienarten sowie 13 Säugetierspezies gezählt.

Nachhaltige Produkte
Nahaufnahme des krabbelnden Marienkäfers.

Die Zahl der Marienkäferarten hat sich erhöht

Nach einer Bestandsaufnahme der vorhandenen Arten auf den Projektfarmen wurde nachgewiesen, dass sich die Zahl der Marienkäferarten von fünf auf 23 erhöht hat.

Nachhaltige Produkte
7300 l

an Pflanzenschutzmitteln wurden 2019 eingespart.

Auf der Pilotfarm wurde die Chemiebelastung durch Pflanzenschutzmittel pro Hektar seit 2015 um 89% verringert – auf den übrigen acht Farmen um zwei Drittel. Zudem konnte der Insektizideinsatz um rund 93% reduziert werden.

Nachhaltige Produkte
580

Olympia-Schwimmbecken an Wasser wurden in der Saison 2019/20 eingespart.

Im Vergleich zur gesetzlich erlaubten Menge haben alle Farmen zusammen ihren Wasserverbrauch in einer Saison um 1400 Mio. Liter verringert.

Fairtrade-Orangensaft aus Brasilien

Unser Engagement für nachhaltigeren Orangenanbau geht weiter! Wussten Sie, dass die meisten Orangen, die weltweit in Orangensaft landen, aus Brasilien stammen? Auch wir beziehen unseren Orangensaft aus Brasilien – und zwar von der ersten Frauenkooperative des Landes. Elf Frauen haben sich zusammengeschlossen und bestimmen seither selbst über ihre Orangenplantagen. Und wir unterstützen sie dabei.

Die Kooperative ist von der Max Havelaar-Stiftung Fairtraide-zertifiziert. Das ökologische Engagement der Stiftung geht über eine faire Bezahlung hinaus und richtet sich nach folgenden Grundsätzen:

  • Umweltschonender Anbau
  • Schutz natürlicher Ressourcen
  • Verbot gefährlicher Pestizide

Beispiel gefällig? Die Bäuerinnen und Bauern werden in Methoden aus dem integrierten Pflanzenschutz geschult, was den Einsatz von Pestiziden reduziert. Sie lernen eine effizientere Wassernutzung kennen und lernen, wie sie die Wälder besser schützen können. 

Von der Orange bis zum Saft

Eine der Frauen des vorigen Bildes lacht fröhlich in die Kamera, während sie eine Orange schält.

Dem Orangensaft auf der Spur: Lesen Sie mehr!

Mehr zum Thema

Grün eingefärbte Erdbeere auf grünem Hintergrund.

Erfrischend nachhaltig: Erdbeeren aus Spanien

Drei schwarz-weiss eingefärbte Rucola-Blätter.

Nachhaltiger Salat aus der Region

Banane vor grünem Hintergrund.

Süsse Bananen aus nachhaltigerem Anbau

Weiterführende Themen