Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

Nachhaltiger Kaffee

Mit Milch, Zucker und Zertifizierung

Bis der morgendliche Kaffee in Ihrer Tasse landet, hat er schon eine lange Reise hinter sich. An Anbau, Ernte, Verarbeitung und Transport sind viele Menschen beteiligt und auch viele Ressourcen, wie Energie, Wasser und Rohstoffe. Um die Menschen zu unterstützen und die natürlichen Ressourcen zu schonen, setzen wir auf nachhaltigen Kaffee. Unsere Nachhaltigkeits-Labels helfen Ihnen, dasselbe zu tun.

Nachhaltiger Kaffee bei der Migros

Die Zertifizierungen Fairtrade Max Havelaar und Rainforest Alliance stehen für nachhaltigen Kaffeeanbau mit fairen Arbeitsbedingungen für alle Beteiligten und eine umweltschonende Produktion. Achten Sie bei Ihrem Kaffeekauf auf die Labels und geniessen Sie mit gutem Gewissen!

Nachhaltiger Kaffeeanbau in Honduras

Seit einigen Jahren arbeiten wir in La Laguna, einem Dorf im Nordwesten von Honduras, mit rund 300 Kleinbauern zusammen. Die dort produzierten Bohnen nutzen wir zum Beispiel für unsere Migros-Kaffeemarken Delizio und Café Royal.

Für die Kleinbauern sind die schwankenden Weltmarktpreise und der Klimawandel, der sich auf die Ernten auswirkt, grosse Herausforderungen. Um ihnen zu helfen, gehen pro verkaufte Packung Kaffee 50 Rappen an soziale Projekte vor Ort. Ausserdem erhalten die Produzent*innen einen Preis für die Kaffeebohnen, der über dem üblichen Marktpreis liegt.

Männerhand pflückt eine rote Kaffeekirsche
  • Gesammelter Projektbeitrag

    28 743.–

    Oft decken die Marktpreise nicht einmal die Produktionskosten. Unsere Projektbeiträge gehen direkt an die Kleinbauern und helfen, ihre Existenz zu sichern.

Ökobilanz – erklärt an einer Tasse Kaffee

Bohnenkaffee oder Kapseln, Hund oder Pferd, Schiff oder LKW: Was ist besser für die Umwelt? Solche Fragen lassen sich mit Ökobilanzen beantworten. Doch was ist überhaupt eine Ökobilanz? Wie wird sie berechnet? Innerhalb von 10 Minuten wissen Sie dank Nico von «Chrut und Rüebli» Bescheid!

Älterer Mann mit Sonnenhut hält lächelnd eine Kaffeepackung in die Kamera

Max Havelaar zeigt auf, wie die Kaffeebohnen von Honduras bis ins Migros-Regal kommen

Zertifizierungen für nachhaltigen Kaffee

Fairtrade Max Havelaar

Um das «Max Havelaar»-Fairtrade-Gütesiegel zu erhalten, muss ein Kaffee hohe Standards erfüllen, die regelmässig überprüft werden. Diese Standards sollen vor allem die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauern und deren Familien verbessern.

Dafür gibt es einen Fairtrade-Mindestpreis und eine Fairtrade-Prämie, die den Bäuerinnen und Bauern wirtschaftliche Sicherheit geben. Die Fairtrade-Prämie geht direkt an die Kooperativen, in denen sich die Kleinbauern demokratisch organisieren. Dort entscheiden sie gemeinsam, in welche Projekte sie das Geld investieren.

Ein junger Kaffeebauer mit einer Schirmmütze hält eine Kaffeepflanze hoch, im Hintergrund Wald

Rainforest Alliance und UTZ

Die Rainforest Alliance fördert den verantwortungsbewussten und nachhaltigen Kaffeeanbau. Dabei ist es wichtig, dass der Kaffee rückverfolgbar ist und der gesamte Produktionsprozess transparent gemacht wird. Das Ergebnis: eine konstante Qualität der Kaffeebohnen und eine stabile Produktivität, kombiniert mit einem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen. 

2018 hat sich die Rainforest Alliance mit der UTZ-Stiftung zusammengeschlossen, um ein neues Zertifizierungsprogramm zu schaffen, das die Stärken beider Labels vereint.

Grün gekleideter Mann auf einem Wanderweg, im Hintergrund schneebedeckte Berge.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie und Ziele

Mehr zum Thema

Tee-Fortschritt-Page-Teaser-960x720

Heiss, kalt, gut für die Umwelt: nachhaltiger Tee

Eine halbierte gelbe Kakaofrucht. Im Inneren sieht man die braunen Kakaobohnen.

Kakao aus nachhaltigem Anbau

Haselnuesse_Page-Linking_960x720

Nachhaltige Haselnüsse

Weiterführende Themen