Navigation

Migros - Ein M besser

Migros: Die Stickermania – eine gelungene Aktion - 17.07.2009 Migros: Die Stickermania – eine gelungene Aktion

Zürich - Die Stickermania ist zu Ende. Rückblickend schauen Migros und der WWF auf eine rundum geglückte Aktion. 605'000 Regenwaldbücher gingen über den Tisch. Für jedes verkaufte Buch erhielt der WWF einen Franken. Die stolze Summe von 605'000 Franken investiert er in neue Schutzgebiete in den Regenwäldern von Borneo und Madagaskar.

ce_stickermania_wwf

Während acht Wochen befand sich die Schweiz im Dschungelfieber: Gross und Klein, Jung und Alt – alle sammelten und tauschten Stickerbilder von exotischen Tieren um eines oder gar zwei Sammelbücher damit zu füllen. Die Stickerbilder wurden in einer Auflage von 300 Millionen Stück gedruckt und in Briefchen zu je 5 Stück ab einem Einkauf von Fr. 20.- an die Kunden abgegeben. Von den Tierbildern ist nur noch knapp eine Million übrig. Die Bilder kommen in den nächsten drei Wochen in eine neu eingerichtete Tauschbörse, damit letztlich jedes Kind auch nach Ende der Stickermania sein Buch noch komplettieren kann. Auf www.stickermania.ch und in der kommenden Ausgabe des Migros Magazins befindet sich die Anleitung, wie bei der Tauschaktion vorzugehen ist.

Lob vom WWF für die Migros

Die Stickermania kann als voller Erfolg verbucht werden. Die Aktion hat allen Beteiligten, vorab den Kindern und Jugendlichen aber auch der Migros und dem Aktionspartner WWF grosse Freude bereitet. Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes und Gian-Reto Raselli, Geschäftsleitungsmitglied des WWF zeigen sich zufrieden: "Unser gemeinsames Ziel war es, Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise für den Erhalt des Regenwaldes zu sensibilisieren und für den Umweltschutz zu begeistern". Beide sind überzeugt, dass dies gelungen ist.

Die 605'000 Franken investiert der WWF in neue Schutzgebiete auf Borneo und Madagaskar. "Wir werden Massnahmen zur nachhaltigen Waldnutzung treffen und alternative Einkommensmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung schaffen. So können wir bedrohte Waldflächen vor der Zerstörung bewahren", erklärt Raselli.

Auch die Migros ist nicht untätig. Mit ihrer Umweltpolitik trägt sie täglich dazu bei, dass natürliche Ressourcen den Menschen erhalten bleiben. Mehr Informationen dazu befinden sich unter www.migros.ch/nachhaltigkeit.

Weitere Auskünfte: